Anzeige

Heinrich der Löwe im Michaelisviertel

19. Mai 2017
Foto: Privat
Anzeige
Braunschweig. Das Team der „Heinrich-Festspiele“ lädt zu einer kostenlosen Veranstaltung am Himmelfahrts-Donnerstag, 25. Mai, um 19 Uhr in die Echternstraße ein. Die Uraufführung des neuen Theaterstückes um den mächtigsten Fürsten des 12. Jahrhunderts findet am Pfingstsamstag, 3. Juni, in der St. Magni-Kirche statt.

Anzeige

Aus dem aktuellen Stück „Heinrich-Saga Teil 4: Der Löwe heiratet“ soll eine Spielszene angeboten werden, in der es um folgendes gehen soll:

 Heinrich der Löwe will seiner gerade in Braunschweig eingetroffenen Mathilde von England die Michaeliskirche zeigen, als es zu einem Zwischenfall vor der Kirche kommt. Albrecht der Bär erinnert Heinrich an ein altes Versprechen, dass der Herzog einst im Streit um den Rammelsberg in Goslar gegeben hat.

Auch die St. Michaelis-Kirche stand bereits zur Zeit Heinrich des Löwen, sie wurde 1157 geweiht. So bezieht das Team der „Heinrich-Festspiele“ zwei mittelalterliche Kirchen in das Spiel um Herzog Heinrich mit ein und verbindet mit der spannenden Handlung ein Stück Braunschweiger Geschichte.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006