Anzeige

Tiefgarage Magni: Sanierung soll 1,9 Millionen Euro kosten

21. Januar 2015 von
Nach dem verheerenden Brand in der Magni Tiefgarage, im Juli des vergangenen Jahres, sollen nun die Sanierungsarbeiten erfolgen. Diese bringen auch eine vierwöchige Schließung der Tiefgarage mit sich. Foto: Archiv/Christina Balder

Anzeige

Braunschweig. Die Sanierung der Tiefgarage Magni in diesem Jahr soll rund 1,9 Millionen Euro kosten, dies teilte die Stadt Braunschweig heute in einer Pressemitteilung mit. Die Sanierungsarbeiten sollen zwölf bis 14 Wochen in Anspruch nehmen. Zudem wird eine etwa vierwöchige Schließung der Tiefgarage nötig, die für die Sommerferien vorgesehen sei. Mit einer Wiedereröffnung der Tiefgarage rechnet die Stadt Braunschweig im August/September diesen Jahres.


Anzeige

In den Kosten seien auch Abdichtungs- und Betonarbeiten, die zur Stand- und Verkehrssicherheit in den nächsten zwei bis vier Jahren nötig wären, sowie die Umstellung der Gebäudefunkanlage für Feuerwehreinsätze von analoger auf digitale Technik enthalten. Diese Arbeiten sollen parallel zur Sanierung ausgeführt werden. Sie stünden nicht in direktem Zusammenhang mit dem Brand, wären nach Angaben der Stadt jedoch in den nächsten Jahren ohnehin angefallen.

Die Bauverwaltung wird jetzt die Sanierung im Detail planen und die genauen Kosten ermitteln. Der weitere Zeitplan sehe vor, dem Bauausschuss für die Sitzung am 10. März auf Grundlage dieser Detailplanung den Kostenfeststellungsbeschluss vorzulegen, die weitere Ausführungsplanung voranzubringen, die Arbeiten dann auszuschreiben und nach der Prüfung durch das Rechnungsprüfungsamt am 19. Mai entsprechende Vergabeentscheidungen durch den Bauausschuss herbeizuführen.

Die Verwaltung werde zur Finanzierung der Sanierungsarbeiten einen Betrag von etwa 1,5 Millionen Euro im Haushalt 2015 vorsehen. Dieser Vorschlag werde dem Finanz- und Personalausschuss im Rahmen der Haushaltsberatung zur Sitzung am 29. Januar vorgelegt. Etwa 400.000 Euro stünden noch aus dem Vorjahr zur Verfügung, von Geldern, die der Rat außerplanmäßig für die Tiefgarage bereitgestellt habe. Darunter seien auch die finanziellen Mittel für die Reinigung und die technische Trennung der beiden Etagen, für die bereits etwa 400.000 Euro verausgabt wurden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006