Anzeige

Totes Pärchen – Todesursache auch nach einem Jahr unklar

11. Januar 2018 von
Hier in der Wendenstraße wurde das tote Paar Ende 2016 gefunden. Foto: Archiv/Alexander Dontscheff
Braunschweig. Kurz vor Silvester 2016 wurde in der Wendenstraße ein junges Pärchen tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Todesursache ist auch heute - über ein Jahr später - unklar.

Anzeige

„Es gibt immer noch keine neuen Erkenntnisse“, berichtet Stefan Weinmeister von der Polizei Braunschweig auf Anfrage von regionalHeute.de. Das Verfahren liege bei der Staatsanwaltschaft, aber auch dort warte man auf die Ergebnisse der Untersuchung. Weinmeister erklärte, dass so ein Fall, in dem es keinen akuten Verdacht gegen einen bestimmten Täter gebe, keine Priorität habe. Daher sei eine so lange Wartezeit nicht ungewöhnlich. Eingestellt sei der Fall aber nicht.

Das Paar – eine 18-Jährige und ein 25-Jähriger – hatten zwei Wochen unentdeckt tot in der Wohnung gelegen. Zunächst war eine Kohlenmonoxidvergiftung als Todesursache vermutet später aber ausgeschlossen worden.

Lesen Sie auch:

Totes Pärchen – Todesursache bleibt weiter ein Rätsel

Totes Paar – Feingewebeuntersuchung soll Klarheit bringen

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006