Anzeige

Über den Wolken… Flug Braunschweig-Dubai gestartet

17. Februar 2015 von
Der erste Flug von Braunschweig nach Dubai ist unterwegs. Foto: Robert Braumann

Braunschweig. Für 180 Reisende ging es heute vom Braunschweiger Flughafen aus nach Dubai. Um 13:30 startet der erste Flug in die Sonne. Das Reisebüro Schmidt hat das „Projekt“ in Zusammenarbeit mit Air Berlin gestartet.


Anzeige

Für viele Fluggäste ging es von Wolfenbüttel aus mit dem Bus zum Braunschweiger Flughafen. Sie wurden von Josef Schmidt (Gründer Schmidt Reisen) persönlich verabschiedet.

Auch Helmut Streiff war unter den Fluggästen. Foto: Robert Braumann

Auch Helmut Streiff war unter den Fluggästen. Foto: Robert Braumann

Zum neuen Angebot sagte er: „Es ist ein ganz besonderes Ereignis, dass wir als Reisebüro, das vorzugsweise Omnibunsreisen anbietet, nun eine eigene Maschine chartern und nach Dubai fliegen. Dazu gehört viel Mut und wir sind sehr stolz darauf.“ Die Reisenden am Flughafen waren voller Vorfreude auf das Emirat. Unter Ihnen auch Helmut Streiff in Begleitung (IHK Braunschweig, Streiff & Helmhold GmbH). Streiff lobte den kleinen Umfang des Angebots und die Möglichkeit aus Braunschweig zu fliegen. Hier im Podcast zu Nachhören.

Die Reise von Braunschweig nach Dubai dauert knapp sieben Stunden. Es gibt einen kleinen Zwischenstopp in Bukarest. Dort wird nachgetankt. Logistisch stellt der Flug in einer Boeing 737 den Flughafen vor große Anstrengungen. Philipp Cantauw (Prokurist, Reisebüro Schmidt) sagte: „Wasser für die Toiletten und das Catering werden aus Hannover angeliefert und durch fehlende Rollbänder müssen wir auch bei der Gepäckabfertigung andere Wege gehen. Es ist eine große Herausforderung, aber wir fühlen uns fast ein bisschen wie Luftfahrtpioniere.“ Flughafen-Chef Boris Gelfert gab an, dass die komplette Belegschaft angetreten sei, um den Flug bestmöglich abzuwickeln. Man könne so etwas nicht täglich durchführen.

Wilhelm Schmidt, Philip Cantauw und Boris Gelfert (von links) freuen sich über den Flug von Braunschweig nach Dubai. Foto: Robert Braumann

Wilhelm Schmidt, Philip Cantauw und Boris Gelfert (von links) freuen sich über den Flug von Braunschweig nach Dubai. Foto: Robert Braumann

Deshalb wären drei Reisen nach Dubai ein gutes Maß. Dennoch soll der Braunschweiger Flughafen auch in Zukunft für ein paar Reisen genutzt werden, verrät Wilhelm Schmidt (Geschäftsführer, Reisebüro Schmidt). Im November wären Flüge nach Rom geplant. Außerdem habe man auch noch Plätze für die Dubai-Reise im März frei. Sieben Tage Sonne kosten etwas mehr als 900 Euro. Mit dem Route Braunschweig-Dubai wolle man zeigen, dass man mehr könne als nur Busreisen. Die Planungen waren eine große Herausforderung, deshalb sei man jetzt auch ein wenig stolz, das alles gut geklappt hat. Das Interview mit Wilhelm Schmidt im Podcast:

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006