Anzeige

Uniliga geht in die nächste Runde

16. Oktober 2015 von
Es geht wieder los in der Uniliga. Symbolfoto: privat

Anzeige

Braunschweig. Am Dienstag startete die Anmeldephase für die neue Spielzeit der Uniliga Braunschweig. Die Startplätze waren schnell ausgebucht. Start der Saison ist am 29. Oktober.


Anzeige

Viel Spaß und guter Fußball

11754443_870148129743986_6067998277191193474_o

Der Sieger der letzten Uni-Sommerliga: die „Stiftung Wadentest“. Foto: Ruben Knoll

Gerade einmal gut 20 Minuten dauerte es diesmal bis alle Plätze für die neue Uniliga-Saison in Braunschweig vergeben waren. Zwar wurde damit der Rekord von vier Minuten nicht gebrochen, dennoch zeigt es, wie beliebt die alljährliche Fußballliga bei den Braunschweiger Studenten ist. Rund 300 Spieler jedes Semesters werden Ende Oktober in die 14. Spielzeit der Uniliga gehen und die Zuschauer mit Namen wie „1. SK Lation“, „Mensch ist der United“ oder „Dynamo Tresen“ zum Schmunzeln bringen. Gespielt wird dabei einmal im Sommer mit 32 teilnehmenden Teams und im Winter mit 24 Mannschaften. Sieger der letzten Saison war das Team „Stiftung Wadentest“, die den Seriensieger „ADHS Strom Grürth“ ablösten und den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen konnten. Doch vor allem der Spaß steht bei allen Beteiligten im Vordergrund und so gibt es auch für den 31. und somit Vorletzten einen Pokal im Spiel um die goldene Ananas. Dass es teilweise doch recht professionell zu geht, zeigt sich durch die Teilnahme von Marvin Fricke und Maximilian Agge, zwei Spieler von ADHS Strom Grürth, bei der diesjährigen Kleinfeld-Europameisterschaft, wo man mit dem deutschen Team erst im Achtelfinale an Tschechien scheiterte.

Ab dem 29. Oktober treten die Teams jeden Donnerstag zwischen 18 und 22 Uhr in der SoccaFive Arena an der Hamburger Straße gegeneinander an. Das Finale der Winterliga steigt am 17. Dezember. Wir freuen uns auf eine neue Runde der Uniliga Braunschweig, mit hoffentlich viel Spaß und natürlich auch gutem Fußball.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006