Anzeige

Anzeige
Anzeige

21. Oktober 2015
Volker Mudrow und die jungen wilden Durchstarter vom MTV

Tabellenführer der Oberliga: MTV Handballer. Foto: Verein
Anzeige

Braunschweig. Die Handballer des MTV Braunschweig sind momentan das Maß aller Dinge in der Region und führen nach einem starken Saisonstart die Tabelle in der Oberliga an. Großen Anteil am Erfolg hat dabei Trainer Volker Mudrow. Für regionalSport.de stand der Erfolgstrainer Rede und Antwort.


Anzeige

„Talente aus der Region bündeln“

Erfolgscoach: Volker Mudrow. Foto: Homepage MTV

Erfolgscoach: Volker Mudrow. Foto: Homepage MTV

Spricht man Volker Mudrow auf den Erfolg seiner Mannschaft in den letzten Monaten an, wirkt es als sei es ihm fast schon ein wenig unangenehm. Nachdem Mudrow und sein Team in der letzten Saison souverän den Aufstieg aus der Verbandsliga in die Oberliga schafften, läuft es auch in dieser Spielzeit mehr als rund. Mit sechs Siegen und einem Unentschieden aus sieben Spielen führt der MTV die Oberliga Niedersachsen an. „Wir haben eine klasse Mannschaft mit vielen jungen und talentierten Spielern, aber auch einigen erfahrenen Handballern, die in jedem Training heiß sind und alles geben“, charakterisiert Volker Mudrow sein Team und nennt dies als einen der Gründe für die starken Leistungen seiner Mannschaft. Diese jungen und talentierten Handballer von denen Mudrow spricht, kommen nicht von ungefähr. Die Braunschweiger besitzen nicht nur einen extrem breiten Unterbau im Herrenbereich, gerade die Jugendarbeit bringt immer wieder Talente hervor. Ganz bewusst setzt der MTV auf diese jungen Spieler: „Wir versuchen die Talente aus der Region bei uns zu bündeln, um sie später gezielt an den Herrenbereich ranzuführen und auch in die Herrenmannschaften zu integrieren. Unsere Jugendtrainer leisten dabei hervorragende Arbeit.“, beschreibt Mudrow die Jugendarbeit des Vereins. Dass diese Arbeit Früchte trägt, zeigt sich am Besten im Kader der ersten Mannschaft. Drei A-Jugendliche sind dabei bereits fester Bestandteil des Teams. Hinzukommen viele weitere junge Spieler, die ebenfalls noch am Anfang ihrer Entwicklung stehen und viel Potenzial besitzen. Für Mudrow ist dabei besonders wichtig dieses Potenzial aus jedem Einzelnen rauszuholen: „Unser Ziel die Jungs weiterzuentwickeln, funktioniert nur, wenn wir ihnen auch gutes und intensives Training bieten. Wir kratzen am Leistungssport und diesen Gedanken wollen wir den Spielern auch vermitteln. Bisher nehmen das alle sehr gut an.“

„Unsere Jugendtrainer leisten hervorragende Arbeit.“

Guten Spirit nicht nur fürs Kabinenselfi. Foto: MTV Homepage

Guter Teamspirit – nicht nur fürs Kabinenselfi. Foto: MTV Homepage

Trotz dieser scheinbar rosigen Zukunft für den MTV und dem gelungenen Saisonstart sieht der Trainer seine Mannschaft nicht als Aufstiegsfavoriten: „Als Aufsteiger ist das erste Ziel natürlich der Klassenerhalt. Die Oberliga ist für uns Neuland und wir wollen erstmal versuchen uns daran zu gewöhnen. Bisher können wir gut mithalten, aber die nächsten vier, fünf Spiele werden ausschlaggebend sein in welche Richtung es für uns weitergeht.“ Dann treffen die Braunschweiger auf ihre wohl stärksten Gegner und engsten Verfolger. Zunächst ist am kommenden Wochenende der Tabellendritten HSG Schaumburg-Nord zu Gast in der Löwenstadt, ehe es zwei Wochen später zum direkten Verfolger Northeimer HC geht. Man darf gespannt sein, wie sich das junge Team von Volker Mudrow in diesen wichtigen Partien schlägt.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige