Anzeige

Volksbank BraWo: 29.000 Euro an 24 Vereine und Institutionen

28. März 2017
Passend zur fröhlichen Übergabe spielt auch das Wetter mit und rundete den gelungenen Tag ab. Fotos: Nick Wenkel
Braunschweig. Mit mehr als 29.000 Euro aus dem Gewinnsparen unterstützt die Volksbank BraWo auch in diesem Jahr wieder Vereine und soziale Einrichtungen bei wichtigen Anschaffungen. Insgesamt profitierten 24 Vereine von der Spende. Sie bekamen am heutigen Dienstag ihren Scheck.

Anzeige

„Die Vereine leisten mit Ihrer Arbeit einen großen Beitrag für unsere Gesellschaft und bereichern damit die Lebensqualität hier  vor Ort. Und auch allen Beteiligten, die sich zumeist ehrenamtlich in den Vereinen engagieren, möchten wir mit der heutigen Spende über insgesamt 29.420 Euro ganz herzlich Danke sagen“, betonte Carsten Ueberschär, Leiter der Direktion Braunschweig der Volksbank BraWo, bei der symbolischen Übergabe des Spendenschecks. Als regionales Unternehmen mit den Wurzeln in unmittelbarer Umgebung, fühle sich die Bank für die Belange der Region verantwortlich und trage gerne zum Wohle der Allgemeinheit bei. „Diese finanzielle Unterstützung haben unsere Kunden ermöglicht, die am VR- Gewinnsparen teilnehmen“, ergänzte Ueberschär.

Carsten Ueberschär, Leiter der Direktion Braunschweig der Volksbank BraWo.

Über die Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg nehmen knapp 56.000 Gewinnsparlose monatlich an den Ziehungen teil. Fünf Euro kostet ein Los, wovon vier Euro gespart werden und ein Euro als Spieleinsatz in den Auslosungstopf fließt. Entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen wird ein Teil des gesamten Spielkapitals für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellt. Das Gewinnsparen gibt es seit über 60 Jahren – die erste Verlosung fand 1952 statt. Am heutigen Dienstag erfolgte die Übergabe des großen Spendenschecks in der Braunschweiger Hauptstelle am Berliner Platz

Vom Box-Club bis zu den Karnevalisten

Die Volksbank BraWo unterstützt aus den 2016 erreichten Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V. insgesamt 77 Vereine und soziale Einrichtungen in ihrem Geschäftsgebiet mit einem Beitrag in Höhe von 120.171,20 Euro. Bei der Übergabe in Braunschweig kamen auch einige Vertreter der begünstigten Vereine zu Wort. Der Box-Club 72 e.V., vertreten durch den ersten Vorsitzenden Michael Rasehorn, will mit der Spende neue Fußmatten für die Ringe anschaffen und somit einen Grundstein für die kommende, erfolgreiche Integrationsarbeit mit jungen Flüchtlingen legen. Joachim Casper nahm den Scheck für das Torhaus Nord entgegen, dem Meeting Space und Gründercafé am Wendetor. Mit dem Geld können sie sich eine neue Küche zulegen, damit auf Veranstaltung auf einen Catering-Service verzichtet werden kann, und somit künftigen Backfirmen eine Unterstützung geben zu können. Zugmarschall Gerhard Baller kündigte bereits an, mit der Spende insbesondere die drei Künstler-Gruppen, die jährlich die wundervollen Wagen für den Karnevalsumzug bauen, finanziell unterstützen zu wollen, damit die Närrinnen und Narren auch im nächsten Jahr Freude schenken können.

In diesem Jahr gehen 29.420 Euro an die Institutionen.

EngagementZentrum stärkt Non-Profit Organistationen

Neben Carsten Ueberschär kam auch Malte Schumacher, Geschäftsführer der EngagementZentrum gGmbH, auf die Arbeit der gemeinnützigen Tochter der Volksbank BraWo zu sprechen. Sie wurde 2015 gegründet und steht den hiesigen Non-Profit-Unternehmen, Stiftungen und Vereinen als Berater zur Verfügung. „Mit dem Angebot wollen wir die Arbeit von Stiftungen und Non-Profit Organisationen im BraWo-Land stärken. Außerdem wollen wir diese gemeinsam für das Gemeinwohl arbeitenden Akteure wirkungsvoll miteinander vernetzen“, ließ Schumacher während seiner Präsentation wissen. Speziell die Stärkung der Non-Profit Organisationen durch den Austausch und der Vernetzung stehe dabei im Vordergrund. Non-Profit Organisationen haben keine wirtschaftlichen Gewinnziele, sondern dienen lediglich den gemeinnützigen sozialen, kulturellen oder wissenschaftlichen Zielen ihrer Mitglieder. Ein Thema des EngagementZentrums ist „Crowdfunding“. Wie erfolgreich ein solches Crowdfunding werden kann, durften der Ruder-Klub Normannia erleben, als er vergangene Woche ihr neues Ruderboot finanziert bekamen.

Lesen Sie auch:

Per Crowdfunding zu einem neuen Ruderboot

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006