Anzeige

Volkswagen spendet über 2.700 Euro an den MTV Braunschweig

5. April 2018
Symbolische Scheckübergabe: Stefan Bäumann, Geschäftsführer Jörg Diekmann und Martin Hommes vom MTV Braunschweig freuten sich über den Scheck von Herbert Kalisch (Personal), Peter Foltenowitsch (Schwerbehindertenvertretung) und Fehmi Ham (Betriebsrat). Foto: Volkswagen
Braunschweig – Volkswagen Braunschweig hat 2.754,55 Euro an den MTV Braunschweig gespendet. Die Zuwendung aus dem Sozialfond der Schwerbehindertenvertretung wird als Anschubfinanzierung eines Sport-Rollstuhls für die Basketball-Gruppe verwendet. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Konzerns hervor.

Anzeige

Den symbolischen Scheck übergaben jetzt Peter Foltenowitsch (Schwerbehindertenbeauftragter Volkswagen Braunschweig), Herbert Kalisch (Personal Volkswagen Braunschweig) und Fehmi Ham (Betriebsrat Volkswagen Braunschweig) an Jörg Diekmann (Geschäftsführer des MTV) sowie die Spieler Stefan Bäumann und Martin Hommes. Sport-Rollstühle werden individuell auf den jeweiligen Fahrer maßgeschneidert und kosten zwischen 3.000 und 5.000 Euro pro Stück. Der MTV hat zwei Basketball-Gruppen, die in der Landes- und Oberliga spielen. Die Oberligisten stehen aufgrund der guten sportlichen Leistung kurz vor dem Aufstieg in die Regionalliga. Die Mannschaften bestehen aus Spielern mit Handicap und ohne.

Peter Foltenowitsch sagte: „Mit den Spenden aus den Sozialfond unterstützen wir Projekte, die sich für Menschen mit Behinderung einsetzen. So ermöglichen wir es Menschen mit Handicap, erfolgreich sportlich zu sein. Unser Geld ist gut eingesetzt.“
Herbert Kalisch unterstrich: „Die Unterstützung von sozialen Projekten ist Volkswagen Braunschweig wichtig. Mit der Belegschaftsspende können wir den Breitensport für Menschen mit Behinderung unterstützen.“

Fehmi Ham betonte: „Mit den Spenden setzt Volkswagen Braunschweig wichtige soziale Akzente in der Stadt. Es ist uns dabei wichtig, auch Menschen mit Handicap unterstützen zu können.“

Jörg Diekmann sagte: „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung von Volkswagen. Unsere Spieler sind alle sehr engagiert und investieren einen hohen Eigenanteil. Für sie ist die
Spende auch ein Zeichen von Wertschätzung.“

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006