Anzeige

Vorweihnachtsgeschäft brachte mehr Besucher in die City

27. Dezember 2017
Auch auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt war die Woche belebt, der Donnerstag und Freitag waren auch dort die am besten besuchten Tage. Foto: Archiv
Anzeige
Braunschweig. Wie die Stadtmarketing GmbH in ihrer Pressemitteilung berichtet, startete das Weihnachtsgeschäft in der Braunschweiger Innenstadt mit Zuwächsen bei der Frequenz bis zu 26 Prozent in die letzte Adventswoche. In der gesamten Adventszeit liegen die Fußgängerfrequenzen damit zwei Prozent über dem Vorjahr. Insgesamt wurden fast 3,68 Millionen Besucherbewegungen gezählt.

Anzeige

Nach wetterbedingten Schwankungen in den Wochen zuvor brachte die gesamte letzte Woche demnach Steigerungen der Frequenzen, nur der Samstag blieb hinter dem Vorjahr zurück. Insgesamt erreichte die vierte Adventswoche ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die letzte Woche vor Weihnachten brachte noch einmal starke Frequenzen für die Braunschweiger Innenstadt. Belebte Tage mit Zuwächsen zwischen 18 und 26 Prozent kennzeichneten die Entwicklung in dieser besonders kurzen Adventszeit. Eine etwas schwächere Entwicklung brachte der Dienstag mit einem Anstieg von nur etwa sieben Prozent. Komplett gegensätzlich verlief demnach der Samstag mit einem Minus von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Verschiebungen waren zu erwarten

„Das diesjährige Vorweihnachtsgeschäft war geprägt von der ungewöhnlich kurzen Adventszeit. Von daher waren Verschiebungen im Vergleich zum Vorjahr zu erwarten. Ich freue mich über den großen Kundenzuspruch in der letzten Woche vor Weihnachten. Ich danke den Kunden für ihre Treue und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Betriebe, die wieder einen tollen Job gemacht haben. Die Woche nach den Feiertagen wird sicher auch noch zahlreiche Besucher in die Innenstadt locken, zumal der Weihnachtsmarkt ja noch geöffnet ist“, zieht Olaf Jaeschke, Vorsitzender des Arbeitsausschuss Innenstadt Bilanz. Die Rückgänge am Samstag führt er auf die Einkäufe von Lebensmitteln für die Feiertage zurück, die überwiegend außerhalb der Innenstadt passieren.

Der 2. Dezember ist Spitzenreiter

Die stärksten Tage waren die drei ersten Samstage mit 231.000 bis 251.000 gezählten Kundenfrequenzen, in der letzten Woche war der Freitag der beste Tag, Samstag, 2. Dezember blieb der absolute Spitzenreiter. „Insgesamt macht sich bei den Schwankungen von Tag zu Tag der Einfluss des Wetters auf die Besucherfrequenzen bemerkbar. Die Gesamttendenz liegt im Vergleich zum Vorjahr mit zwei Prozent im Plus, das ist ein erfreuliches Ergebnis, aber sicher auch auf die verkürzte Adventszeit zurückzuführen“, so Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006