Anzeige

Weges Mordes gesucht: Polizei fahndet nach Heiko N.

14. Januar 2016 von
Mit Haftbefehl gesuchter Heiko N.. Foto: Polizei

Anzeige

Braunschweig. Die Polizei Braunschweig bittet erneut um Hinweise auf den immer noch flüchtigen Heiko N.. Der 47-Jährige steht im dringenden Verdacht, in der Nacht zum vergangenen Donnerstag eine 50-Jährige in ihrer Wohnung getötet zu haben.


Anzeige

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat einen Haftbefehl wegen Mordes erwirkt. Meldungen, dass sich der Gesuchte speziell im Bereich seines Geburtsortes oder im Spreewald aufhalte und die Polizei dort gezielt ermittele, konnten von der Polizei nicht bestätigt werden. Hinweise unter Tel. 0531/476 2516.

aktualisiert 17.01.2016 11:47 Uhr

Der mutmaßliche Täter konnte mittlerweile gefasst werden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006