Anzeige

Weihnachtliche Fahrten im Tram-Oldie durch Braunschweig

19. November 2015 von
Mit der Braunschweiger Verkehrs-GmbH, kann man in diesem Jahr Tramfahrten in einem Oldie aus dem Jahr 1940 durch das weihnachtliche Braunschweig machen. Foto: Verkehrs GmbH

Anzeige

Braunschweig. Mit der Braunschweiger Verkehrs-GmbH, kann man in diesem Jahr Tramfahrten in einem Oldie aus dem Jahr 1940 durch das weihnachtliche Braunschweig machen.


Anzeige

An drei Adventssonntagen, dem 29. November sowie 06. und 13. Dezember fährt die Sonderbahn ab 15:50 stündlich ab der Haltestelle Rathaus in Richtung Schloss zu einer Rundfahrt durch das weihnachtliche Braunschweig und endet wieder am Rathaus. Mit an Bord ist der Weihnachtsengel der Verkehrs-GmbH und verkauft Lose. Der Erlös ist für einen guten Zweck. Das Advents-Sonder-Ticket kostet 2,20 Euro und ist ab sofort im Kundenzentrum der Verkehrs-GmbH am Bohlweg 26 erhältlich, die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Ein Erwerb des Tickets auf dem Fahrzeug ist nicht möglich.

Lesungen für Kinder in der Adventstram

Für Kinder werden zwei zusätzliche Weihnachtsfahrten am 29. November und 13. Dezember um 15:10 ab Rathaus, Bahnsteig B angeboten. Bei diesen Fahrten lesen Schauspieler des Staatstheaters Braunschweig für die Kinder Geschichten von Erich Kästner. Diese Fahrten sind kostenlos. Ticket sind ab sofort im Kundenzentrum der Verkehrs-GmbH am Bohlweg 26 erhältlich. Die Plätze sind auch hier begrenzt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006