Anzeige

Winter setzt Straßen zu

25. Januar 2016 von
Symbolbild: Max Förster

Anzeige

Braunschweig. Der erste starke Frost in diesem Winter hat auch den Straßen zugesetzt, in der Stadt rumpelt es an einigen Stellen ziemlich gehörig. Immer wieder sieht man es – Straßen und Gehwege platzen durch die eisigen Temperaturen auf und hinterlassen für Fußgänger und Fahrer gefährliche Spuren.


Anzeige

Für eine Bestandsaufnahme der Schäden sei es momentan noch zu früh, bemerkte Adrian Foitzik, Pressesprecher der Stadt Braunschweig, auf Anfrage der Redaktion. Die Winterschäden würden mit dem allgemeinen Etat für Straßenunterhaltung finanziert.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006