Anzeige

Zehn unbekannte Täter schlugen auf zwei Syrer ein

14. Januar 2016 von
Zwei Syrer werden Opfer von Körperverletzung. Symbolbild. Foto: Archiv

Anzeige

Wolfenbüttel/Braunschweig. Laut Angaben der Polizei sind zwei syrische Asylbewerber im Alter von 27 und 23 Jahren, die zurzeit in Wolfenbüttel leben, am Donnerstagabend von zirka zehn unbekannten Personen, vermutlich ebenfalls Flüchtlinge, angegriffen worden. Nach ersten Erkenntnissen seien die beiden Opfer im Bus von Braunschweig nach Wolfenbüttel unterwegs gewesen.


Anzeige

An der Haltestelle Breite Herzogstraße seien dann plötzlich die zehn Unbekannten, bei denen es sich um arabisch sprechende Personen gehandelt haben soll, in den Bus eingestiegen und hätten grundlos auf die beiden eingeschlagen. Anschließend seien die Täter in unbekannte Richtung geflüchtet. Durch die Schläge erlitten beide Opfer leichte Verletzungen im Kopfbereich. Die Täter können nicht weiter beschrieben werden. Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer: 05331/933-0.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006