Anzeige

Zentimeterweise Ankunft: Erste Tramino-Stadtbahn rollte durch Braunschweig

18. Juli 2014 von
Über die Rampe musste die Bahn herunter vom Transporter. Foto: Christina Balder

Anzeige

Braunschweig. Tramino, das klingt so klein und niedlich. Tatsächlich ist Tramino ein strammer Bursche: 35,7 Meter lang und 2,3 Meter breit, dabei rund 50 Tonnen schwer. Entsprechend vorsichtig, langsam und mit viel Publikum ist die erste von 18 bestellten Stadtbahnen der Firma Solaris Bus & Coach in der Nacht zum Freitag in Braunschweig angekommen.


Anzeige

„Oooh! …ach nee, doch nicht.“ Einfach war es nicht, die Bahn vom Schwertransporter auf die Gleise zu bekommen. Eine lange gerade Gleisstrecke war nötig, so wie es sie in Braunschweig nur an der Katharinenkirche gibt. Rund eineinhalb Stunden hat es gedauert, bis die Bahn endlich die Rampe mehr herunterkroch als -rollte und dann mit Hilfe zweier älterer Bahnen erst zum Schloss und dann ins Depot gezogen wurde. „Wir liegen toll im Zeitplan“, lobte Christopher Graffam von der Braunschweiger Verkehrs AG gegen zwei Uhr: „Absoluten Respekt vor der Firma!“

Zuvor war die Bahn mit einem schon selbst 20 Tonnen wiegenden Schwertransporter aus dem polnischen Poznan über die Autobahn in die Stadt gebracht worden. 18 Stunden hat der Transporter für die 470 Kilometer gebraucht, die Eingleisung war überhaupt nur mitten in der Nacht möglich, um so etwas nicht im fließenden Verkehr machen zu müssen. Eng war es trotzdem, denn links und rechts von Bahn, Transporter und Gleisen standen Neugierige, die fotografierten, staunten und immer wieder aus dem Weg gescheucht werden mussten. „Mit so einem Andrang hatten wir nicht gerechnet“, sagte Graffam. Es freue ihn aber, dass so viele Braunschweiger sich für die Bahn interessieren – „es ist ja schließlich auch ihre.“

In den kommenden zwei Wochen erreichen auch der zweite und dritte Tramino Braunschweig. Auch sie werden am Hagenmarkt eingegleist, aber sie werden anders aussehen. „Das Dekor ist nicht dasselbe und sie sind innen auch noch nicht fertig“, sagte Graffam. Die Nummer 1 sei zur Feier des Tages so hergerichtet worden, wie sie später aussehen werde, doch künftig stelle man manche Arbeiten erst in Braunschweig fertig.

Tramino Nummer 1 soll voraussichtlich ab Oktober im Einsatz sein. Bis dahin muss noch viel getestet werden und auch der TÜV muss sich die Bahn noch anschauen. Die Tests konnten nicht bereits in Polen gemacht werden, weil die Braunschweiger Bahnen eine Besonderheit haben: „Die 1100-Millimeter-Spurbreite haben wir nur hier“, sagte Graffam. Alle Tests, bei denen die Bahn fahren muss, müssen daher hier geschehen.

Die Tramino-Fahrzeuge haben 87 Sitz- und 124 Stehplätze, sechs Doppeltüren und sind barrierefrei.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006