Anzeige

14 Mio. statt 40 Mio. – Eintrachts Umsatz sinkt dramatisch

16. Mai 2018
Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt gab gestern einen Ausblick auf die Zahlen. Foto: regionalHeute.de
Anzeige

Braunschweig. Eintracht Braunschweig muss sich im kommenden Drittliga-Jahr mit einem weitaus kleineren Etat begnügen. So sinkt der Gesamtumsatz von 40 Millionen Euro im laufenden Geschäftsjahr auf rund 14 Millionen Euro. Allein die Fernsehgelder sinken von knapp 13 Mio. Euro auf 800.000 Euro. Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt gab gestern einen Ausblick auf die Zahlen.

Anzeige

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

14 Mio. statt 40 Mio. – Eintrachts Umsatz sinkt dramatisch

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006