2.100 Stadtführungen für rund 39.000 Gäste

10. Januar 2019
Rund 39.000 Gäste und Einheimische begaben sich 2018 bei einer Stadtführung aus dem Angebot des Stadtmarketings auf Entdeckungstour durch die Löwenstadt. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Marek Kruszewski
Braunschweig. Gemeinsam durch Braunschweig: Fast 31.000 Gäste und Einheimische haben 2018 laut Bericht der Braunschweig Stadtmarketing GmbH das Gruppenführungsangebot der Braunschweig Stadtmarketing genutzt, um die Löwenstadt zusammen zu entdecken und besser kennenzulernen. Auch die öffentlichen Führungen waren mit rund 8.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gut gebucht.

Ob eine Spurensuche zu echten Tatorten, eine Zeitreise entlang historischer Sehenswürdigkeiten oder exklusive Einblicke in das Leben am Hof – das Führungsangebot der Braunschweig Stadtmarketing GmbH ist so vielfältig wie die Löwenstadt selbst. 38.802 Gäste und Einheimische haben sich das 2018 nicht entgehen lassen und sind mit professionellen Gästeführerinnen und Gästeführern in Braunschweig auf Entdeckungsreise gegangen, zu Fuß, mit dem Rad oder Segway, im Oldtimerbus, in einer historischen Straßenbahn oder per Boot oder Floß auf der Oker. „Mit unserem abwechslungsreichen Angebot möchten wir auf die Wünsche unserer Gäste eingehen und auch den Braunschweigerinnen und Braunschweigern etwas bieten“, erklärt Nina Bierwirth, Bereichsleiterin beim Stadtmarketing. „Die stabil hohen Buchungszahlen sprechen dafür, dass das Konzept funktioniert.“ Insgesamt könne das Stadtmarketing damit einen Zuwachs von über zehn Prozent bei den Buchungszahlen für 2018 verzeichnen.

Entwicklung setzt sich fort

44 verschiedene Führungen umfasste das Angebot 2018, die insgesamt 2.103 Mal stattgefunden haben. Ein Großteil davon waren Gruppenführungen: 1.164 Mal haben sich Gruppen mit insgesamt 30.944 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf eine Erlebnistour durch die Löwenstadt begeben. Das entspricht einem Zuwachs von rund 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, in dem bereits ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen gewesen war. „Die Entwicklung aus dem letzten Jahr setzt sich fort. Immer mehr Reiseveranstalter bieten Tagesfahrten nach Braunschweig an und planen unsere Stadtführungen für ihr Programm ein. Diese buchen sie dann individuell für die Reisegruppe“, erklärt Bierwirth. „Zuspruch erhalten die Führungen aber nicht nur von Touristen, sie kommen auch bei Braunschweigerinnen und Braunschweigern gut an: Beispielsweise nutzen viele Unternehmen das Angebot für Betriebsfeiern und einige Führungen fanden im Rahmen von Geburtstagsfeiern statt. Nicht zuletzt hat auch das gute Wetter im Sommer zur Steigerung der Buchungszahlen beigetragen. Das macht sich besonders bei den Okerfahrten bemerkbar.“

Die drei beliebtesten Angebote

Viele Führungen seien nicht nur individuell buchbar, sondern werden regelmäßig zu festen Terminen angeboten. Dafür fanden sich 2018 7.858 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in insgesamt 939 Führungen. Trotz des größeren Führungsangebotes in 2017, das zusätzliche Führungen zum Reformationsjahr enthalten hat, konnte das Stadtmarketing auch hier einen Zuwachs von rund zwei Prozent verzeichnen. Dazu beigetragen haben vor allem drei Angebote, die sich bereits seit mehreren Jahren besonderer Beliebtheit erfreuen: Der „Stadtspaziergang in der Löwenstadt“, die Lesungsfahrten „Mord auf der Oker“ und die „Stadtrundfahrt mit dem Oldtimerbus“ sind auch 2018 die Verkaufsschlager und haben im Vorjahresvergleich sogar noch zugelegt.

Das gesamte Stadtführungsangebot des Stadtmarketings ist unter www.braunschweig.de/stadtführungen zu finden.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006