54-Jährige kommt von der Straße ab und kracht gegen Baum

3. Dezember 2018 von
Ein schwerer Unfall zwischen Groß und Klein Gleidingen. Fotos: aktuell24/Kr
Groß Gleidingen. Am heutigen Montagnachmittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Groß und Klein Gleidingen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 54-jährige Autofahrerin aus Braunschweig schwer verletzt wurde. Wie die Polizei vor Ort mitteilte, sei die Frau in einer leichten Kurve von der Fahrbahn abgekommen.

Zunächst habe sie einen Baum leicht gestreift, dann einen Begrenzungspfahl umgefahren und dann frontal gegen einen weiteren Baum geprallt. Die Feuerwehr musste die Fahrerin aus dem Fahrzeug befreien. Diese wurde mit dem Rettungswagen und Notarztbegleitung ins Krankenhaus gebracht. Wie schwer die Verletzungen sind, ist noch nicht bekannt. Laut Gemeindebrandmeister Peter Splitt war die Frau an den Füßen eingeklemmt. Der Rettungsdienst habe einige Minuten benötigt, um sie zu stabilisieren.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Kreisstraße musste vorübergehend voll gesperrt werden.

Warum die Frau von der Straße abgekommen ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Wie Peter Splitt mitteilt, sei die Strecke durch die fehlende Leitplanke und die dicht stehenden Bäume als Gefahrenpunkt bekannt. Ende letzten Jahres sei es hier sogar zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Lesen Sie auch:

Tödlicher Unfall in Vechelde: Fahrer knallt gegen einen Baum

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006