6. ökumenischer Braunschweiger Florianstag am 4. Mai

24. April 2018
Akteure aller drei Organisationen informierten über den genauen Ablauf des sechsten ökumenischen Braunschweiger Florianstag. Foto: Feuerwehr Braunschweig
Braunschweig. Am Freitag, den 4. Mai, findet um 19 Uhr der sechste ökumenische Braunschweiger Florianstag in der Magni-Kirche am Ölschlägern statt. Organisiert wird dieser von der evangelisch-lutherischen Propstei, dem katholischen Dekanat und der Freiwilligen Feuerwehr. Am gestrigen Montag informierten Akteure aller drei Organisationen über den Ablauf.

Die Freiwillige Feuerwehr Braunschweig war durch den Stadtbrandmeister Ingo Schönbach, den 1. Stellvertretenden Stadtbrandmeister Stephan Kadereit, Bereitschaftsführer Karsten Appel und als Teil des Organisationsteams der ehemalige stellvertretende Stadtbrandmeister Harald Herr und die Kirchen durch Pastor Böger und Pastoralrefrent Mehwald vertreten.

Zum Ablauf:

Eröffnet wird der 6. Braunschweiger Florianstag durch eine kurze Andacht von Pastor Henning Böger und Pastoralreferent Siegfried J. Mehwald. Diese leiten ein in das Thema der Historie und Tradition. Im Anschluss wird Eike Kuthe, Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Stöckheim und Mitarbeiter am Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte einen Kurzvortrag zum Thema Historie des Feuerwehrwesens in der Stadt Braunschweig halten und zieht dabei Verbindungslinien bis in die Gegenwart hinein. Einige Schlaglichter der traditionsreichen Geschichte sind zum Beispiel die Historie der Braunschweiger Feuerwachen mit Hinblick auf die geplanten Neubauten nach aktuellem Feuerwehrbedarfsplan oder die Begründung der hohen Dichte an Freiwilligen Feuerwehren in Braunschweig.

Bis zu 300 Personen erwartet

Begleitet wird der Florianstag auch in diesem Jahr durch den Feuerwehrmusikzug Thune, der unter anderem den sehr bekannte Florians Choral vortragen wird. An den Vortrag schließt sich die Einladung zur Begegnung bei Getränken und Imbiss auf dem Magni-Kirchplatz an. Der Fachzug Verpflegung der Freiwilligen Feuerwehr Braunschweig wird auf dem Magni-Vorplatz für alle Teilnehmer Bratwurst grillen. Gerechnet wird mit einer Teilnehmerzahl von 250 bis 300 Personen. Die Einladung gilt insbesondere für interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Braunschweig. Als Gäste haben bereits Dezernent Claus Ruppert und Bürgermeister Dr. Helmut Blöcker in Vertretung für den Oberbürgermeister Ulrich Markurth zugesagt.

Passend zum Thema Historie wird der Förderverein der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Braunschweig e.V. mit der historischen Büssing-Drehleiter auf dem Vorplatz vertreten sein. Die Kollekte am Ende der Veranstaltung soll in diesem Jahr dafür genutzt werden, Material-Rucksäcke für die Notfallseelsorger der Feuerwehr Braunschweig zu beschaffen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006