800. Todestag von Kaiser Otto IV.

16. Mai 2018
Bürgermeisterin Anke Kaphammel und Dompredigerin Cornelia Götz legten Blumen an der Ruhestätte nieder. Foto: Peter Sierigk/Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Braunschweig. Anlässlich des 800. Todestages von Kaiser Otto IV. legten Bürgermeisterin Anke Kaphammel und Dompredigerin Cornelia Götz Blumen an seiner letzten Ruhestätte im Dom St. Blasii nieder. Das berichtet die Braunschweig Stadtmarketing GmbH.

Otto IV., Sohn Heinrichs des Löwen, wurde am 4. Oktober 1209 als erster und einziger Welfe zum Kaiser des römisch-deutschen Reiches gekrönt. Die Braunschweiger Stadtgeschichte ist eng mit der Geschichte des Welfenkaisers verknüpft: Gemeinsam mit seinem Vater legte er den Grundstein für die Entwicklung der Stadt. Ottos besondere Verbindung zur Löwenstadt beleuchtet Dr. Henning Steinführer heute ab 17 Uhr in seinem Vortrag „Kaiser Otto IV. und Braunschweig“ im Dom St. Blasii.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006