Anzeige

A2/ A391: Teilsperrung bei Braunschweig-Nord wird aufgehoben

6. März 2018
Das Abfahren in Richtung Gifhorn ist ab dem 8. März wieder möglich. Die Brückeninstandsetzung wird fortgesetzt. Symbolbild: Robert Braumann
Braunschweig/Gifhorn. Im Zuge der laufenden Brückeninstandsetzung auf der A 391 nördlich des Kreuzes Braunschweig-Nord beginnen in Kürze die Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Braunschweig. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Dienstag in Wolfenbüttel hin.

Anzeige

Die Teilsperrung des Kreuzes Braunschweig-Nord ist damit ab Donnerstagfrüh, 8. März, wieder aufgehoben; somit ist ein Abfahren aus beiden Richtungen der A 2 in Fahrtrichtung Gifhorn wieder möglich.

Die Arbeiten an der A-391-Brücke über die Gifhorner Straße und die Schunter hatten zunächst auf der Richtungsfahrbahn Gifhorn begonnen und werden noch bis Ende März andauern. Hierfür werden dann auf der Richtungsfahrbahn Braunschweig der Haupt- und der Überholfahrstreifen nacheinander für jeweils rund eineinhalb Wochen gesperrt.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Kraftfahrer weiterhin um Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006