AkkordeonKonzert 2018 mit Eike Schäfer

27. April 2018
Das AkkordeonOrchester Braunschweig Udo Menkenhagen e.V. Foto: Veranstalter
Braunschweig. Am 6. Mai ist das AkkordeonOrchester Braunschweig Udo Menkenhagen e.V. um 17 Uhr wieder zu Gast in der St. Pauli-Kirche in Braunschweig.

Schon mehrfach hat Udo Menkenhagen mit seinem Orchester gezeigt, dass sich klassische Musik und Akkordeons nicht ausschließen, sondern perfekt ergänzen. Diesmal erwartet die Zuhörer der AkkordeonKonzerte 2018 das “Oboenkonzert in d-moll” von Alessandro Marcello für Oboe und Orchester, das Udo Menkenhagen selbst bearbeitet hat. Als Solist konnte der Oboist Eike Schäfer gewonnen werden.

Eike Schäfer, 1982 in Braunschweig geboren, erhielt ersten Oboenunterricht an der Städtischen Musikschule Braunschweig bei Christian Hartmann. Sein Studium absolvierte er an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Christian Hommel und der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Joszef Kiss. Ein Studienjahr an der Musikakademie Krakau sowie zahlreiche Meisterkurse ergänzen seine Ausbildung. Seit Ende des Studiums nimmt er regelmäßig Privatunterricht bei Christoph Hartmann (Berliner Philharmoniker). Eike Schäfer ist Solo-Oboist in der 2011 gegründeten „Filharmonia Gorzowska“, dem Philharmonischen Orchester der Stadt Gorzów Wielkopolski (ehemals Landsberg an der Warthe, heute Polen). Seit Mai 2016 ist er Oboenlehrer an der Städtischen Musikschule Braunschweig.

Zum abwechslungsreichen Konzertprogramm gehören darüber hinaus weitere klassische und unterhaltsame Werke sowie Originalmusik für Akkordeon. Zu hören sind u.a. die Ouvertüre zu „Peter Schmoll und seine Nachbarn“ von Carl Maria von Weber, das „Perpetuum Mobile“ von Johann Strauss und ein Medley aus dem Musical „Cabaret“.

Weitere Informationen zum Orchester erhalten Sie unter www.AkkordeonOrchester.de.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006