Angeblicher Spendensammler schnappt sich 50 Euro

17. Mai 2018
Symbolfoto: Christina Balder
Braunschweig. So viel wollte eine Rentnerin nun auch wieder nicht spenden. Die 78-Jährige wurde nach Polizeiangaben am gestrigen Mittwochnachmittag von einem jungen Mann auf dem Erfurtplatz um eine Spende für taubstumme Menschen gebeten und um 50 Euro erleichtert.

Dazu zeigte er ihr ein Klemmbrett mit einer Unterschriftenliste „Verbund für Taubstumme“. Die Seniorin wollte fünf Euro geben, hatte aber nur einen 50-Euro-Schein. Der angebliche Sammler nahm das Geld und gab vor, wechseln zu gehen. Das Klemmbrett drückte er ihr in die Hand, verschwand in Richtung Wittenbergstraße und kehrte nicht zurück. Die Frau sah noch, wie sich ihm eine zweite Person anschloss. Der Täter wird als 20 bis 25 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß, dunkler Teint, Dreitage-Bart, dunkel gekleidet beschrieben.

Die Polizei weist darauf hin, dass derartige angebliche Sammlungen oft von organisierten Banden durchgeführt werden. Die gespendeten Gelder kommen keinesfalls den Hilfsbedürftigen zugute, sondern fließen in die Taschen der illegalen Sammler.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006