Anonyme Beratung für Wohnungssuchende

20. November 2019
"Ein elektronisches Postfach soll erste Informationen zur Unterstützung bei der Unterkunftssuche und bei drohendem Wohnungsverlust geben." Symbolfoto: Pixabay
Braunschweig. Der Fachbereich Soziales und Gesundheit hat ein E-Mail-Funktionspostfach eingerichtet, an das sich Wohnungslose wenden können, um eine anonyme Beratung und erste Informationen zur Unterstützung bei der Unterkunftssuche und bei drohendem Wohnungsverlust erhalten können. Dies berichtet die Stadt Braunschweig.

So solle bewusst auch Hemmschwellen begegnet werden. Jede und jeder Anfragende, der die Stadtverwaltung unter wohnungslos@braunschweig.de anschreibe, erhält automatische eine Antwort in deutscher und englischer Sprache – auch außerhalb der Sprechzeiten. Diese Antwort enthalte bereits wichtige Informationen, insbesondere an wen man sich bei einer akuten Wohnungslosigkeit wenden könne, um einen Schlafplatz zu erhalten.

Die Informationen ebenso wie die Kontaktdaten seien auch im Internetangebot des Fachbereichs zu finden. Die anderen Kontaktdaten der Fachstelle sind: Fachbereich Soziales und Gesundheit, Abteilung Wohnen und Senioren, Stelle Unterbringung, Naumburgstraße 25 in 38124 Braunschweig. Telefon: (0531) 470-5127 oder (0531) 470-5183. Sprechzeiten: Montag, Mittwoch und Freitag (außer Feiertage) von 9 Uhr bis 12:30 Uhr.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006