Arbeiten am Bahnübergang Steinriedendamm

9. Juli 2019
Ab Donnerstag führen Arbeiten am Bahnübergang Steinriedendamm zu veränderten Busfahrplänen. Symbolfoto: Pixabay
Braunschweig. Am Donnerstag, den 11. Juli beginnen die Arbeiten am Bahnübergang Steinriedendamm/Forststraße in Kralenriede. Während der Baumaßnahme muss der Steinriedendamm zwischen Forststraße und Böselagerstraße für den gesamten Verkehr voll gesperrt werden. Während der Sperrung verkehren die Buslinien 426 und 436 auf geänderten Linienwegen. Darüber informiert die BSVG.

Ab der Haltestelle Steinriedendamm fahren die Busse über die Forststraße und In den Waashainen zur für den Zeitraum der Sperrung gültigen End- und Starthaltestelle „Boeselager Straße“ und zurück über den gleichen Linienweg. Da die Fahrten zum Flughafen entfallen, werden Fahrgäste gebeten, die Linie 436 zu nutzen. Die Haltestellen Spechtweg, Hermann-Blenk-Straße, Luftfahrtbundesamt, Flugunfalluntersuchungsstelle sowie Flughafen können von der 426 nicht bedient werden.

Die Buslinie 436 fährt ab der Haltestelle Steinriedendamm direkt auf die Forststraße zur Haltestelle Hermann-Blenk-Straße und weiter auf dem regulären Linienweg. Die Haltestellen Spechtweg, Böselagerstraße, Gew.-Geb.-Bastholz-Ost und In den Waashainen werden in beiden Richtungen nicht bedient.

Die Fahrzeiten sind in die Elektronische Fahrplanauskunft EFA eingepflegt. Alle Informationen und Ihre Fahrverbindung unter http://www.bsvg.net/fahrplan.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006