Auffahrunfall: Vier LKW krachen auf der A 2 ineinander

12. März 2019
Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Auf der A 2 in Höhe des Autobahnkreuzes Braunschweig-Nord kam es am heutigen Dienstag, 7:15 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit vier LKW. Hierbei wurde einer der Fahrer leicht verletzt. Das berichtet die Polizei.

Am Dienstagmorgen fuhren insgesamt vier LKW aufeinander auf, als der Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen immer dichter wurde. Nachdem ein 43-Jähriger noch rechtzeitig abbremsen konnte und seinem Vordermann nicht auffuhr, gelang dies den drei folgenden Fahrzeugen nicht mehr. Ein 49-jähriger Fahrer wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und wurde vor Ort behandelt. An allen vier Fahrzeugen entstand Sachschaden von einem Gesamtwert von etwa 100.000 Euro. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

In Fahrtrichtung Hannover kam es zwischenzeitlich zu Verkehrsbehinderungen und Stau bis zu einer Länge von 10 Kilometern. Derzeit wird der Verkehr zweispurig an der Unfallstelle vorbeigeführt, bis die letzten Laster von den Abschleppunternehmen geborgen wurden.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006