Auszubildende zum Praktikum in Italien

23. Mai 2019
Johanna Krafczyk, Auszubildende am Staatstheater Braunschweig, absolvierte ein Praktikum in Vicenza und nähte Kostüme. Foto: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade
Braunschweig. Der Karneval in Venedig ist weltweit bekannt, vor allem wegen seiner historischen Kostüme. An ihrer Reparatur durfte eine Handwerkerin aus Braunschweig mitarbeiten: die angehende Damenmaßschneiderin Johanna Krafczyk, Auszubildende am Staatstheater Braunschweig. Das teilt die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade mit.

Gemeinsam mit elf weiteren Azubis verschiedener Gewerke absolvierte sie ein dreiwöchiges Praktikum in Vicenza in Norditalien. Dabei hatte sie neben dem Reparieren der Kostüme auch die Möglichkeit, Applikationen auf die Kostüme zu nähen, Spitzen-Vollants an die Ärmel zu setzen und Perlencorsagen auszubessern. „Die Lehrlinge hatten viel Spaß bei der Arbeit, konnten selbstständig arbeiten und haben ein sehr kollegiales Miteinander erlebt“, erzählt Martina Sommer, Mobilitätsberaterin der Handwerkskammer, die die Azubis begleitet hat. Davon konnte sich auch Gewandmeisterin Stefanie Schmitz, Johannas Ausbilderin am Staatstheater, überzeugen, die im Rahmen einer viertägigen Ausbilderhospitation ebenfalls in Vicenza war und ihre Auszubildende in ihrem Praktikumsbetrieb besucht hat.

Ermöglicht wurden den Azubis und ihren Ausbildern diese Auslandserfahrungen durch Mobilitätsprojekte der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade. Diese Projekte werden aus dem EU-Programm „ERASMUS+“ finanziell gefördert und von der Handwerkskammer im Rahmen des bundesweiten Netzwerkes „Berufsbildung ohne Grenzen“ organisiert. Informationen zu den Austauschprojekten für Handwerkslehrlinge und Ausbilder gibt es unter www.hwk-bls.de/berufsbildungohnegrenzen oder direkt bei der Mobilitätsberatung der Handwerkskammer, Telefon (0 41 31) 712-162, erasmus-plus@hwk-bls.de.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006