Autoaufbrecher auf frischer Tat gestellt

11. April 2019
Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Dank einem aufmerksamen Autobesitzer konnte ein Autoaufbrecher am gestrigen Mittwoch gefasst werden. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Der 42-jährige Mann kam demnach Mittwochnachmittag nach seiner Arbeit zurück zu seinem Wagen, der geparkt an der VW-Halle stand. Hier bemerkte er eine unbekannte Person, die gerade an seinem Fahrzeug stand und in dieses hineingriff. Der Zeuge reagierte geistesgegenwärtig lief zu der Person und hielt sie gemeinsam mit Arbeitskollegen bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Der 49-jährige Festgenommene hatte die Seitenscheibe des Wagens zerstört und aus der Mittelkonsole die abgelegte Geldbörse gegriffen. Im Rahmen einer ersten Befragung gab der Beschuldigte die Tat zu.

Er muss nun mit einem Verfahren wegen Diebstahls im besonders schweren Fall rechnen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006