Anzeige

Autofahrer zwischen Mast und Straßenbahn eingequetscht

1. Februar 2018 von
Totalschaden: Der Unfallwagen nach der Kollision mit der Straßenbahn. Fotos/Video: Aktuell24 (KR)
Anzeige

Braunschweig. Zu einem heftigen Verkehrsunfall kam es am heutigen Donnerstagmorgen auf der Hamburger Straße, Höhe Bowling-Center. Dabei wurde ein 67-jähriger Autofahrer zwischen einer Straßenbahn und einem Strommast eingequetscht. Einsatzkräfte vor Ort mussten ihn aus dem Fahrzeugwrack befreien. Er wurde ins Krankenhaus geliefert.

Anzeige

Ursache für den Zusammenstoß von Auto und Straßenbahn sei laut Polizei eine Verwechslung der Ampelphase. Demnach standen vor dem Unfall sowohl ein Fahrzeug auf der Linksabbieger- und eins auf der Rechtsabbiegerspur – beide hatten „Rot“. Nachdem die Ampel des Rechtsabbiegers auf „Grün“ schaltete und dieser losfuhr, dachte auch der Linksabbieger, dass er losfahren könne. Laut Polizei hatte allerdings übersehen, dass seine Ampel noch auf „Rot“ stand. Er fuhr los und kollidierte daraufhin mit einer gerade eingetroffenen Straßenbahn.

Autofahrer ins Krankenhaus geliefert

Nachdem der Fahrer des Autos zwischen Strommast und Straßenbahn eingequetscht wurde, musste er aus dem Wagen befreit werden. Wie schwer die Verletzungen des Mannes sind, ist derzeit noch unbekannt. Er wurde ins Krankenhaus transportiert. An der Straßenbahn entstand ein Schaden in Kostenhöhe von etwa 5.000 Euro, am Auto ein Totalschaden.

Die Autotür wurde von den Einsatzkräften entfernt.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006