Baumfällarbeiten im Kreuz Braunschweig-Süd dauern an

29. November 2018
Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Im Autobahnkreuz Braunschweig-Süd (A 39/A 395) müssen Kraftfahrer weiterhin mit Behinderungen durch umfangreiche Baumfällarbeiten rechnen. Hierauf weist die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, dauern die Arbeiten noch bis 11. Dezember und damit rund zwei Wochen länger als geplant. Grund sind Kapazitätsengpässe der ausführenden Firma sowie technische Änderungen im Bauablauf.

Kraftfahrer müssen sich auch weiterhin auf wechselnde Behinderungen und kurzzeitige Sperrungen von Verbindungsrampen in den verkehrsarmen Zeiten (9 bis 15 Uhr) einstellen. Der Verkehr wird nötigenfalls innerhalb des Kreuzes oder über benachbarte Anschlussstellen umgeleitet. Die durchgehenden Verkehre der A 39 und der A 395 / Wolfenbütteler Straße sind nicht betroffen.

Die Fällarbeiten dienen neben der allgemeinen Grünpflege auch der Vorbereitung des Brückenneubaus der A 395 über die A 39, der voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2019 beginnen soll.

Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer weiterhin um Verständnis.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006