Beim abbiegen übersehen: Radfahrer bei Unfall verletzt

9. November 2018
Symbolfoto: Rudolf Karliczek
Braunschweig. Am heutigen Freitagmorgen stieß ein Fahrradfahrer mit einem abbiegenden Auto zusammen und wurde hierbei verletzt. Das teilt die Polizei Braunschweig mit. Er wurde von dem beteiligten Autofahrer übersehen.

Der 54-jährige Mann hatte eigentlich alles richtig gemacht: Er befuhr am Bienroder Weg den Radweg auf der rechten Seite, sein Licht war eingeschaltet und auch seine Bremsen funktionierten einwandfrei. Als ein entgegenkommender Wagen nach links auf ein Grundstück abbiegen wollte, übersah der 56-jährige Autofahrer offensichtlich den Radfahrer. Den Zusammenstoß konnten beide trotz zügigem Bremsen nicht mehr verhindern.

Der Fahrradfahrer blieb nach dem Unfall verletzt auf der Fahrbahn liegen, so dass nicht nur der Rettungsdienst, sondern zusätzlich auch der Notarzt alarmiert wurde. Der Radfahrer wurde anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Ersten Erkenntnissen zu Folge kam es aber zu keinen schweren Verletzungen.

Gegen den Autofahrer wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006