Betreuter Taubenschlag wird gebaut – Auch Gitter sollen helfen

10. Januar 2019 von
Die Taubenpopulation in Braunschweig soll besser kontrolliert werden. Foto: Archiv
Braunschweig. Seit Jahren kämpft der Verein Stadttiere Braunschweig für alternative Methoden, um die Population von Stadttauben auf tierfreundliche Art in den Griff zu bekommen. Eine davon sind betreute Taubenschläge. Als Modellprojekt soll nun einer dieser Schläge entstehen. Das teilt die Stadt Braunschweig in einer Pressemitteilung mit.

Das neue Zuhause für Tauben soll in Kürze an der Salzdahlumer Straße entstehen, so die Stadt. Der Verein Stadttiere Braunschweig e. V. werde den neuen betreuten Modelltaubenschlag für Stadttauben errichten. Die Stadt Braunschweig fördere das Projekt mit 10.000 Euro.

Derweil sollen Taubengitter für mehr Sauberkeit sorgen. In Zusammenarbeit mit der DB Netz AG und dem Tierschutzverein habe die Stadtverwaltung Gitter unter der Eisenbahnbrücke an der Salzdahlumer Straße anbringen lassen. Diese sollen verhindern, dass zukünftig Tauben unter der Brücke brüten und den darunterliegenden Geh- und Radweg durch ihren Kot verunreinigen. Nach Einbau der Gitter seien die Wege vollständig gereinigt worden.

Lesen Sie auch:

Initiative will betreutes Heim für Stadttauben bauen

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006