BIBS-Fraktion will Klimanotstand ausrufen

9. Mai 2019
Mit dem Ausruf des Klimanotstandes will die BIBS ein Zeichen setzen. Symbolbild: Pixabay
Braunschweig. Am 3. Mai haben Vertreterinnen der Fridays-for-Future-Bewegung Braunschweig dem Oberbürgermeister einen umfangreichen Forderungskatalog übergeben. Als ersten Schritt hat die BIBS-Fraktion zusammen mit der P²-Fraktion zur Unterstützung von Seiten der Politik das Vorgehen der Konstanzer Kommunalpolitik zum Vorbild genommen und für Braunschweig beantragt, dass der Klimanotstand ausgerufen wird, so die BIBS in einer Pressemitteilung.

Einen so lautenden, interfraktionellen Antrag hätten die beiden Fraktionen nun zur Ratssitzung am 21. Mai eingereicht.

„Diese Resolution soll ein erster Schritt von Seiten der Politik sein, der Bewegung zu signalisieren, dass ihre Forderungen sehr ernst genommen werden. Um zu gewährleisten, dass die Verabschiedung der Resolution kein reiner Symbolakt bleibt, muss in einem zweiten Schritt analysiert werden, wer welche Beiträge erbringen kann und muss. Dies sollte die Verwaltung anhand des nun vorliegenden Braunschweiger Forderungskatalogs erbringen. Wir werden daher noch vor der Sommerpause und gegebenenfalls schon zur Ratssitzung am 21. Mai Anträge im Sinne von Fridays-for-Future Braunschweig stellen. Die durch die Bewegung angeregte Ausrufung des Klimanotstands dient dazu, alle Kräfte aus Politik und Bevölkerung zu bündeln, um gemeinsam sofortige und entschlossene Anstrengungen zum Klimaschutz zu leisten. Wir hoffen, dass sich wie in Konstanz alle Fraktionen unserem Vorstoß anschließen“, so BIBS-Fraktionsvorsitzender Peter Rosenbaum.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006