Anzeige

Bilderbuchkino: „Der Ritter, der nicht kämpfen wollte“

30. Januar 2018
Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Als Bilderbuchkino ist am Dienstag, 6. Februar, um 16 Uhr, die Geschichte „Der Ritter, der nicht kämpfen wollte“ von Helen und Thomas Docherty in der Stadtbibliothek zu sehen. Im Anschluss an das Vorlesen gibt es ein Bastelangebot. Die Geschichte eignet sich für Kinder ab fünf Jahren. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anzeige

In der Geschichte mit gereimten Texten geht es um den kleinen Ritter Leo, der anders ist als andere gleichaltrige Ritterjungen. Es heißt: „Er war von sanftem, ruhigem Wesen, und was er liebte, war das Lesen.“ Seine Eltern schicken ihn los, um mindestens einen Drachen zu zähmen und prompt begegnen ihm eine Menge Gefahren. Doch Leo hat vorgesorgt: Im Gepäck schleppt er nicht nur Schwert und Schild mit, sondern auch einen Stapel seiner Lieblingsbücher. Das hilft dem kleinen Ritter in der Gefahr, denn gute Geschichten in dicken Büchern sind immer gut.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006