Anzeige

Braunschweig fest im Sattel – Veranstaltungen rund ums Rad

13. März 2018
Die zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen in Braunschweig rund ums Fahrrad bieten für jeden Radfan die richtige Ansprache. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Sascha Gramann
Braunschweig. Bei zahlreichen Veranstaltungen in diesem Sommer können sich Freundinnen und Freunde des Fahrrads über die aktuellsten Trends informieren, an Rundfahrten und Fahrradrennen teilnehmen oder sich an Retro-Rädern und originalen Klassikern erfreuen. Darüber informiert die Braunschweig Stadtmarketing GmbH in ihrer Pressemitteilung.

Anzeige

Den Auftakt macht die Regionalmesse RAD’18 am Sonntag, 8. April, der Fahrradinitiative Braunschweig. Die Fahrradmesse im Kulturzentrum Brunsviga wird von der Verkehrswacht Braunschweig sowie dem ADFC Braunschweig und dem braunschweiger forum unterstützt. Hier haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich über das neueste Equipment zu informieren, sich über schöne Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in der Umgebung zu erkundigen oder Wichtiges zur Verkehrssicherheit zu erfahren. In Ergänzung zu der Messe lädt der ADFC am Sonntag, 19. August, zur RADtour’18 ein, bei der jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer zeitlich flexibel an einem etwa 30 Kilometer langen Rundkurs durch den Nordwesten Braunschweigs teilnehmen kann.

Velo Classico Germany

Ein erlebnisreicher Höhepunkt für Fahrradfans ist die dieses Jahr erstmalig auch in Braunschweig stattfindende Velo Classico Germany am Sonntag, 29. April. Ob altmodisches Hochrad, klassisches Rennrad oder historisches Alltagsrad: Die Velo Classico ist eine Hommage an die alten Zeiten des Radsports, die Mode der 1920er- und 1930er-Jahre und das italienische Lebensgefühl. Radsportbegeisterte mit Freude an klassischen Rädern sind eingeladen, eine der zwei angebotenen Strecken abzufahren, begleitet von kulinarischen Leckereien und Musik.

Cycle Tour nach Magdeburg

Bei der Cycle Tour am Sonntag, 26. August, zählt hingegen der Sportsgeist: Auf der 100 Kilometer langen Strecke zwischen Magdeburg und Braunschweig treffen sich in zwei Feldern trainierte Semiprofis und ambitionierte Hobbysportler. Für Radrennneulinge eignet sich die halbe Strecke ab Schöningen. Vorbei an Dörfern, Feldern und Wäldern geht es auf gut ausgebauten Landstraßen durch die Region zwischen den beiden Partnerstädten.

Stadtradeln für die Umwelt

Auch in diesem Jahr wird Braunschweig am Stadtradeln (voraussichtlich 18. August) teilnehmen: In 2017 legten insgesamt 3.397 Radlerinnen und Radler, davon 31 Mitglieder des Kommunalparlaments, insgesamt 635.968 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 90.307 kg CO2.

„Freuen uns über diese Entwicklung“

Radfahren sei sehr beliebt und oft sogar Teil des persönlichen Lebensgefühls, fasst Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH die Begeisterung fürs Rad und das wachsende und vielfältigere Veranstaltungsangebot zusammen. „Wir freuen uns über diese Entwicklung, schließlich war die Stärkung des Bewusstseins für das Fahrradfahren das zentrale Anliegen des Rats der Stadt Braunschweig im Jahr 2013. Daraus hervorgegangen waren zunächst die fahrradtage, die wir seit 2014 durchgeführt haben. Jetzt ist das Angebot an Veranstaltungen so vielfältig wie die große Gemeinde der Fahrradfreundinnen und -freunde.“ Der Ratsbeschluss sei dafür der entscheidende Anstoß gewesen, die Veranstaltung fahrradtage eine erste Reaktion des Stadtmarketings mit guter Resonanz. Zwischenzeitlich aber habe der Zuspruch bei Partnern, Sponsoren und Publikum stark nachgelassen. „Damit fehlt auch die wirtschaftliche Basis, deshalb und mit Blick auf die vielen alternativen Veranstaltungsangebote werden wir die fahrradtage in diesem Jahr nicht mehr fortführen,“ so Leppa weiter.

 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006