Brunsviga erhält 6.000 Euro Förderung

8. Juli 2019
Die Brunsviga wird gefördert. Foto: Sina Rühland
Hannover/Braunschweig. Die Brunsviga erhält für ihr Projekt „Respekt! Digital und Analog“ 6.000 Euro Fördergelder von der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur (LAGS). Sie sind Teil der insgesamt 139.000 Euro Projekt-Förderung des CDU-geführten Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur die durch die LAGS an 15 Projekte zur Förderung des gemeinsamen Zusammenlebens und des bürgerschaftlichen Engagements ausgeschüttet werden. Dies berichtet das Wahlkreisbüro von Oliver Schatta in einer Pressemitteilung.

Alle Projekte eine, dass sie dazu beitragen, das Lebensumfeld gemeinsam zu gestalten. Sie würden die aktive Teilhabe an Kultur ermöglichen, arbeiten spartenübergreifend und würden unterschiedliche Lebensstile und Generationen verbinden. Vor allem im ländlichen Raum würden soziokulturelle Vereine Verantwortung für die kulturelle Grundversorgung der Region übernehmen. Diese Arbeit unterstütze das Land Niedersachsen mit einer Strukturförderung. Gefördert werden soziokulturelle Vereine, die mit bürgerschaftlichem Engagement die Region stärken und beleben.

Soziokulturelle Vereine und Zentren können sich bewerben

Darüber hinaus würden drei niedersächsische Vereine eine Förderung in Höhe insgesamt 14.400 Euro erhalten. Mithilfe der Strukturförderung könnten die Vereine ihre Arbeit professionalisieren, ein Ehrenamtsmanagement etablieren und kontinuierliche Fördermittel einwerben. Die Regionalberaterinnen und -berater der LAGS unterstützen die Vereine bei ihren Vorhaben.

Um die Förderung aus Mitteln der Soziokultur könnten sich soziokulturelle Vereine und Zentren bewerben. Der Stichtag für die Projekt- und Strukturförderung und für die Förderung von Investitionen im Jahr 2020 ist der 15. Oktober. Anträge für Projekte und Strukturförderung werden an die LAGS, Anträge für Investitionen an das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur gestellt.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006