Busfahrer wird ohnmächtig – Fahrgast greift ein

9. März 2019
Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Am heutigen Samstagmittag kam es zu einem Vorfall mit einem Linienbus. Wie die Polizei berichtet, war der Fahrer ohnmächtig geworden. Zwei geparkte Autos wurden beschädigt.

Ein Busfahrer der Linie 413 hatte nach bisherigen Erkenntnissen versucht, seinen Sitz während der Fahrt einzustellen. Hierbei verletzte er sich derart an einem Finger, dass er offensichtlich sein Bewusstsein verlor und der Bus mit etwa zehn bis 15 Fahrgästen von der Fahrbahn nach links abdriftete.

Ein Fahrgast erkannte rechtzeitig die gefährliche Situation und betätigte umgehend die Notbremse, sodass der Bus im Bereich der Gördelingerstraße stoppte und lediglich zwei geparkte Autos beschädigt wurden. Durch das beherzte Eingreifen des Fahrgastes konnte womöglich Schlimmeres verhindert werden.

Verletzte Personen außer des Fahrers sind bislang nicht bekannt. Der Busfahrer erlangte nach kurzer Zeit wieder das
Bewusstsein und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006