Anzeige

„Die kleben übrigens immer noch“ – Plakate gegen Kaugummis

12. Januar 2018
Mit Plakaten will die Stadt gegen Kaugummis auf der Straße vorgehen. Foto: Stadt Braunschweig
Braunschweig. "Weißt du noch, damals? Die kleben übrigens immer noch.": Mit diesem Text und dem Foto eines nostalgischen Kaugummiautomaten macht die Stadt Braunschweig derzeit mit Plakaten darauf aufmerksam, Kaugummis im Mülleimer zu entsorgen und nicht auf die Straße zu werfen.

Anzeige

Wie die Stadt mitteilt, hängen die Plakate noch bis Sonntag in Braunschweiger Bussen und Bahnen und bis 18. Januar auf 120 Litfaßsäulen im Stadtgebiet. Zuvor war das Motiv auch auf 33 sogenannten City-Light-Postern und zehn Großflächenplakaten zu sehen. Das teilt die Stadt Braunschweig in einer Pressemitteilung mit.

Hintergrund der Aktion ist, dass die Stadt und ALBA einen großen Aufwand für eine schöne und saubere Stadt betreiben, es aber gerade durch Kaugummis zu Verschmutzungen kommt, die besonders lange Bestand haben. Sie lösen sich kaum auf und die Flecken sind im Pflaster noch für lange Zeit zu sehen. Dieser Eindruck soll durch den abgebildeten nostalgischen Kaugummiautomaten verdeutlicht werden. Solche Automaten gibt es zwar kaum noch, doch die daraus entnommenen Kaugummis dürfte man aber teilweise noch heute im Straßenbild wiederfinden. Dabei ist es einfach, sein Kaugummi ordnungsgemäß zu entsorgen, zum Beispiel in einem der vielen Mülleimer im Stadtgebiet. Dafür wirbt auf dem Plakat der Text „Erfrischen – Einpacken – Entsorgen. Danke!“

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006