Anzeige

DOKfilm im Roten Saal über Einsteins Nichten

9. März 2018
Einsteins Nichten. Foto: Städtische Kulturinstitut
Braunschweig. In der Reihe „DOKfilm im Roten Saal“ zeigt das städtische Kulturinstitut nach eigenen Angaben am Donnerstag, 15. März, um 19.30 Uhr, den Film „Einsteins Nichten - Eine Geschichte von Verlust und Überleben“ von Friedemann Fromm.

Anzeige

Der Film berichtet über die Suche der Wehrmacht nach Robert Einstein in der Toskana im August 1944, einem Cousin und gleichzeitig engen Freund von Albert Einstein, der 1933 in die USA geflohen war. Deutsche ermorden Roberts Frau Nina und seine beiden Töchter Luce und Cici. Albert Einsteins Großnichten, Lorenza und Paola, überleben. Nach über 70 Jahren kehren sie, begleitet von Dokumentarfilmer Friedemann Fromm, zum ersten Mal an den Ort des Geschehens zurück und erzählen ihre bewegende Geschichte.

Eine telefonische Kartenbestellung im Kulturinstitut unter 470-4848 oder online unter www.braunschweig.de/dok wird empfohlen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006