Einbahnstraßenregelung in der Ackerstraße – Umleitung erforderlich

10. April 2019
Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Mit dem Beginn der Kanalsanierung auf der Ackerstraße im Stadtbezirk Viehwegsgarten-Bebelhof am Montag, 15. April 2019 wird die Ackerstraße in Richtung stadtauswärts zwischen der Haltestelle "Hauptbahnhof Süd" und der Salzdahlumer Straße für den Verkehr gesperrt. Darüber informiert die Braunschweiger Verkehrs-GmbH in einer Pressemitteilung.

Die Busse der Linie 422 werden deshalb in Richtung „Bebelhof“, Endhaltestelle, umgeleitet.

Die Umleitung der 422 in Richtung Bebelhof

Ab der Haltestelle „Marienstift“ fahren die Busse über die Schillstraße, den Willy-Brandt-Platz und Hauptbahnhof zur Salzdahlumer Straße und Bebelhof. Auf der Umleitungsstrecke werden die Haltestellen „Willy-Brandt-Platz“, „Hauptbahnhof“ und „Heinrich-Büssing-Ring“ bedient. Die Haltestellen „Ackerstraße“, „Hauptbahnhof Süd“ und „Zivildienstschule“ können in Richtung Bebelhof nicht bedient werden. Schulkinder zur Grundschule Bebelhof nutzen nach den Osterferien bitte die Haltstelle „Marienstift“. Für die Rückfahrt nutzen sie die Buslinie 422 über die Ackerstraße. Aufgrund der Streckenänderung kann es zu Verzögerungen im Fahrplan kommen.

  • Vom Bebelhof in Richtung Innenstadt über den regulären Linienweg
  • Vom Bebelhof in Richtung Braunschweiger Innenstadt fahren die Busse den regulären Linienweg über die Ackerstraße. Es werden alle Haltestellen bedient.

Die Baumaßnahmen und die damit verbundene Umleitung in Richtung Bebelhof sind bis März 2020 terminiert.
Alle Informationen und immer aktuell unter www.verkehr-bs.de und Telefon: 0531 – 383 2050.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006