„Eine Region für Kinder“ beim Bürgerfest des Bundespräsidenten

5. September 2019
Michael Schwarze (links) mit dem Bundespräsidenten. Foto: Michael Schwarze
Braunschweig/Berlin. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 30. August zum Bürgerfest in den Park von Schloss Bellevue in Berlin eingeladen. Im Mittelpunkt des Festes stand das vielfältige Engagement ehrenamtlich aktiver Menschen in Deutschland, die mit ihrer Tatkraft die Zivilgesellschaft stärken und lebendig halten. Dies teilt der Verein "Eine Region für Kinder" in einer Pressemitteilung mit.

Der Bundespräsident dankte den 5.000 geladenen Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland, die sich in besonderer Weise für andere Menschen einsetzen.
Auch „Eine Region für Kinder“ war dabei. Stellvertretend für den Verein „Eine Region für Kinder“ aus Braunschweig wurde Michael Schwarze (Initiator und Vorsitzender des Vereins) persönlich ins Schloss Bellevue eingeladen. „Allein die Einladung ist bereits eine hohe Auszeichnung und Anerkennung für unsere Arbeit in der Region“, so Michael Schwarze. „Der Bundespräsident und alle beteiligten Künstler (so z.B. Lena, Tom Gaebel und Klaus Lage) waren darauf bedacht, die Arbeit aller ehrenamtlich tätigen Gäste zu würdigen“, so Schwarze weiter.

Lena Meyer-Landrut auf der Bühne des Bürgerfestes. Foto: Michael Schwarze

Auf drei Bühnen wurde ein buntes und kurzweiliges Programm geboten und auch für das leibliche Wohl wurde ausreichend gesorgt. Mit eingebunden wurden aber auch verschiedene Projekte, die sich an dem Tag präsentieren und Ihre Arbeit vorstellen konnten.

Ehrlich gemeinte Wertschätzung

„Es war ein beeindruckendes Erlebnis und eine ehrlich gemeinte Wertschätzung für jeden Einzelnen, der sich ehrenamtlich einsetzt“. Schwarze weiter „und selbst für ein Foto haben sich Frau Büdenbender und Herr Steinmeier noch Zeit genommen“.

Kinder stärken – Paten gewinnen

Der Verein „Eine Region für Kinder e.V.“ setzt sich in der Region 38 für Kinder in besonderen Lebenssituationen ein. So sagt Michael Schwarze: „die Aufgabe unseres Vereins besteht darin, die Ausbildung von ehrenamtlichen Paten in unserer Region finanziell abzusichern. Die Vereine und Institutionen können sich somit auf das wesentliche, die ehrenamtlichen Paten auf Ihre Aufgaben in den Familien vorzubereiten, konzentrieren. Wie wichtig diese Aufgabe ist, zeigt uns der Erfolg von „Kinder stärken – Paten gewinnen“. Und weiter: „wir benötigen noch ganz viel Unterstützung für dieses wichtige Projekt, denn nur so können wir gewährleisten, dass unsere Hilfe für die Kinder in unserer Region nicht aufhört“.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006