Anzeige

Einmal zum Fernsehen: Auf beruflicher Entdeckungstour in Norwegen

15. Mai 2018
Jaro Goldbeck war besonders begeistert, denn sein Arbeitsplatz war der Kulissenbau bei dem norwegischen Fernsehsender NRK. Fotos: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade
Braunschweig/Lillestrøm. Lillestrøm bei Oslo war das Ziel von sieben Handwerkslehrlingen im Rahmen der von der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade organisierten dreiwöchigen Lehrlingsentsendung. Dort arbeiteten die jungen Deutschen drei Wochen in norwegischen Betrieben mit, berichtet die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade.

Anzeige

Jaro Goldbeck war besonders begeistert, denn sein Arbeitsplatz war der Kulissenbau bei dem norwegischen Fernsehsender NRK. Dort fertigte er für die norwegische Jugendserie „Zombie Lars“ zunächst mit Auto-CAD Zeichnungen, die dann auf eine CNC-Maschine zum Ausfräsen übertragen wurden. Der Fernsehsender hatte bereits im letzten Jahr einen Azubi nach Lüneburg entsendet. Die angehenden Elektroniker machten allgemeine Hausinstallationen. Neu war für sie das Verlegen von Heizmatten zur Fußbodenerwärmung.

Teilnehmende Betriebe und Lehrlinge:

· Elektro-Koslowski GmbH, Scheeßel (Lehrling: Fynn Ehlbeck)
· Avacon Netz GmbH, Lüneburg (Lehrling: Lina Marie Eschen)
· Tessarek Elektrotechnik e. K. , Braunschweig (Lehrling: Lennart Gebert)
· Gebers-Studio AG, Neuenkirchen (Lehrling: Jaro Goldbeck)
· Elektro Hartmann, Adendorf (Lehrling: Johannes Klinge)
· PKL Lüneburg (Lehrling: Felix Paethe)
· Elektro Technik GmbH, Lüneburg (Lehrling: Finn Weberschock)

Das Projekt wird aus dem EU-Programm „ERASMUS+“ finanziell gefördert und von der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade im Rahmen des bundesweiten Netzwerkes „Berufsbildung ohne Grenzen“ organisiert.

Die Gruppe freut sich über ihren Besuch in Norwegen.

Weitere Informationen:

Nähere Informationen zu Lehrlingsaustauschprojekten, Ausbilderhospitationen und Auslandsaufenthalten für Handwerker gibt es bei der Mobilitätsberatung unter Telefon (0 41 31) 712-162 oder (05 31) 1201-131 sowie per E-Mail: erasmus-plus@hwk-bls.de. Informationen zu aktuellen Projekten werden auf der Homepage www.hwk-bls.de/berufsbildungohnegrenzen bereitgestellt.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006