Anzeige

Enkeltrick-Betrüger rufen wieder an

7. Februar 2018
Symbolfoto: Nick Wenkel
Braunschweig. Allein am Dienstag meldeten sich zwölf Braunschweiger Senioren im Alter zwischen 74 und 84 Jahren bei der Polizei, die Anrufe von angeblichen Verwandten mit der Bitte um Geld erhalten hatten. Das berichtet die Polizei Braunschweig in einer Pressemitteilung.

Anzeige

In den meisten Fällen gaben sich die betrügerischen Anrufer demnach als Enkel, aber auch als Sohn oder Nichte aus, und baten um 30.000 Euro für den Kauf eines Autos.

Eine 74-Jährige ließ sich überreden, zur Bank zu fahren und dort Geld abzuheben. Allerdings wurde die Rentnerin noch rechtzeitig misstrauisch und erklärte bei einem erneuten Anruf des Betrügers, dass es kein Geld gebe. Die Polizei bittet um erhöhte Wachsamkeit und rät, bei Telefonanrufen mit der Bitte um Geld, sich nicht auf das Gespräch einzulassen und den Hörer aufzulegen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006