Anzeige

Entspann dich – es geht auch ohne Männer

25. Oktober 2019
Katja Schneemann, Vorsorgeexpertin der Braunschweigischen Landessparkasse, berät in der S-Welt Dankwardstraße in Braunschweig. Foto: BLSK
Wirklich? „Ja“ sagt Katja Schneemann, Vorsorgespezialistin in der S-Welt Dankwardstraße der Braunschweigischen Landessparkasse höflich aber bestimmt: „Wenn es um die eigene Rente geht, haben Frauen viel mehr Möglichkeiten, als sie oft denken. Da haben schon kleine Summen große Wirkung. Wichtig ist, sich aktiv mit dem Thema zu beschäftigen.“

Altersvorsorge, Rente, Ruhestand… so richtig gern beschäftigen sich gerade Frauen nicht mit diesen Themen. Obwohl für sie, die oft nicht regelmäßig in die Rentenkasse eingezahlt haben, die private Vorsorge ganz besonders wichtig ist. Das Thema ist bekannt und in aller Munde. So fragte sogar Günter Jauch bei „Wer wird Millionär?“ am 27.8.2018 den Kandidaten: „Was ist einer aktuellen Vergleichsstudie zufolge im Alter hierzulande bei Männern im Schnitt etwa doppelt so hoch wie bei Frauen?“ Die richtige Antwort lautet: das Renteneinkommen.

Die Umstände, die zu einer geringen Rente bei Frauen führen, sind bekannt. Fast jede zweite Frau arbeitet Teilzeit, sie zollen dem ‚Gender Pay Gap‘ Tribut. Auch widmen Frauen der Kindererziehung oftmals mehr Zeit als Männer. Und Heiraten ist (leider) auch keine Lösung, denn nahezu jede 3. Ehe wird geschieden.

Das Fazit: Es muss auch ohne Männer gehen! „Nehmen wir unsere finanzielle Zukunft einfach selbst in die Hand“ appelliert Katja Schneemann von der BLSK an alle Frauen. „Meine Kolleginnen in unseren Filialen und ich haben sich mit allen Fragen rund um die Altersvorsorge für Frauen besonders auseinandergesetzt. Für Frauen gibt es ganz individuelle Produkte. Es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Wichtig ist, so früh wie möglich anzufangen. Dann sind die monatlichen Beträge gering. Und dann heißt es durchhalten – und wenn das einer kann, dann sind das die Frauen!“

Mehr Informationen zum Thema? Informieren Sie sich jetzt!

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006