Erneute Brandstiftung – Zeuge verhindert Schlimmeres

15. Mai 2019
Symbolbild, Foto Aktuell24/KR
Braunschweig. Es kam erneut zu Brandstiftungen im Bereich der Innenstadt. Ein aufmerksamer Autofahrer verhindert Schlimmeres.

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch meldeten Anwohner der Echternstraße gleich drei brennende Mülltonnen, die an der Straße standen. Ein 26-jähriger Mann, der zufällig mit seinem Wagen in die Straße gebogen war, schob die brennenden Tonnen sofort zur Straßenmitte, um ein Übergreifen der Flammen auf Gebäude zu verhindern. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen.

Fast zeitgleich wurden zwei weitere Brände am Wilhelmitorwall und in der Ferdinandstraße gemeldet. Hier brannten ein geparktes Auto im Motorraum und eine Papiertonne. Das Fahrzeug wurde zur Spurensuche von der Polizei sichergestellt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach einem möglichen Täter verlief ergebnislos. Die Ermittlungen zu den Brandstiftungen dauern an.

 

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006