Anzeige

Eröffnung der Freibadsaison – Neuregelungen bei der Bäderampel

23. April 2018
Freibad Bürgerpark. Foto: Stadtbad GmbH/Annette Böhme
Anzeige

Braunschweig. Die ersten Braunschweiger Freibäder werden fit gemacht für die Sommersaison, die mit der Öffnung des Freibades Bürgerpark bereits am 30. April beginnt. Um die Öffnung der Freibäder auch künftig bedarfsgerecht vorzunehmen, wird die Stadtbad GmbH in diesem Sommer wieder die bereits in den letzten Jahren erprobte Bäderampel anbieten.

Anzeige

Diese regelt je nach prognostizierter Temperatur und Sonnenscheindauer die Öffnung beziehungsweise Schließung der einzelnen Freibäder und des BürgerBadeParkes. Ausgenommen von der Regelung ist das Freibad Bürgerpark, das den Gästen die gesamte Sommersaison über uneingeschränkt zur Verfügung steht. Allerdings gibt es auch in diesem Jahr einige Weiterentwicklungen, die die Stadtbad GmbH auf Basis der Erfahrungswerte der letzten Jahre vorgenommen hat.

Freibad Raffteich

Öffnete das Raffteichbad seine Türen bisher bei Temperaturen über 18°C, sind es künftig 19°C, die laut Wetterbericht mindestens vorhergesagt werden müssen, damit es ganztägig öffnet. Liegt die Temperatur darunter, wird das Bad nicht mehr gänzlich geschlossen. Das Raffteichbad wird auch an solchen Tagen zwischen 6 Uhr und 11 Uhr verlässlich geöffnet sein und erst anschließend den Betrieb für den Rest des Tages einstellen. „Wir haben die Bäderampel mit dem Ziel eingeführt, das Personal bedarfsgerechter einsetzen zu können und den Umfang der insbesondere durch die Sommersaison anfallenden Überstunden zu reduzieren. Damit sollte ein Beitrag zur Minderung des Defizits der GmbH geleistet werden.“, blickt Christoph Schlupkothen, Geschäftsführer der Stadtbad GmbH, zurück. Dieses wurde in den beiden vergangenen Jahren erfolgreich erreicht. Wenig überraschend ist, dass das Raffteichbad an Schlechtwettertagen nur wenige Besucher zählt. Ein Großteil der Besucher kommt an solchen Tagen zwischen 6 Uhr und 11 Uhr. „Wir stehen zu unserem Versprechen, unsere Bäder bedarfsgerecht zur Verfügung zu stellen. In diesem Fall bedeutet das, dass wir das Raffteichbad in den Morgen- und Vormittagsstunden öffnen.“

Freibad Waggum:

Unter der Woche betreibt die Stadtbad GmbH das Bad in Waggum mit eigenem Personal, an den Wochenenden wacht dort ehrenamtlich Personal der DLRG. „Wir sind sehr dankbar für das Engagement der DLRG. Umso mehr müssen wir auch hier darauf achten, dass wir auf diese Ressource nur zurückgreifen, wenn sie wirklich gefragt ist“, erläutert Schlupkothen. „Das Freibad Waggum ist nicht beheizt und daher umso mehr von kurzfristigen Wetterschwankungen betroffen. Das Bad ist in solchen Fällen oft gänzlich verwaist.“ Für die kommende Sommersaison wird für das Freibad Waggum die notwendige Flexibilität eingeführt, dass in Grenzfällen erst am Tag selbst bis spätestens 8 Uhr morgens entschieden wird, ob das Bad öffnet oder nicht. Die Ampel steht dann im Vorfeld auf gelb und wird unmittelbar nach der Entscheidung auf grün oder rot gestellt.

Wer seinen Freibadbesuch verlässlich planen möchte, findet ab Inbetriebnahme der Bäder Raffteich und Waggum Mitte Mai alle Informationen wie gewohnt auf der Website der Stadtbad GmbH unter www.stadbad-bs.de oder über die Aushänge an den jeweiligen Freibadkassen im Raffteich und im Bürgerpark. Auch die Stadt Braunschweig gibt unter der Telefonnummer 0531-470-1 wieder Auskunft über den aktuellen Stand der Öffnungen.

Preise:

Erwachsene zahlen für die Freibäder Bürgerpark und Raffteich 3,90 Euro, Kinder, Jugendliche, Schüler und Studenten 3 Euro. Der Eintritt ins Freibad Waggum kostet für Erwachsene 3 Euro, für Kinder und Jugendliche 2,20 Euro. Für Vielschwimmer ab 18 Jahre lohnt die 60er Sommerbadekarte für 140 Euro, für Kinder und Jugendliche ist die Ferienkarte attraktiv, mit der sie für 25 Euro in den großen Ferien insgesamt 42 Mal ein Braunschweiger Freibad nach Wahl besuchen können. Wer nach der Arbeit zur Entspannung eben mal kurz abtauchen möchte, kann dies im Raffteich- und im Bürgerparkbad zum günstigen Feierabendtarif von 2,90 Euro tun.

Verlosung: „Vielschwimmen-und-gewinnen!“
Auch in diesem Sommer wird die mittlerweile zur Tradition gewordene Aktion „Vielschwimmen-und-gewinnen“ fortgesetzt. Dabei können alle fleißigen Schwimmer ihre abgebadete 60er-Sommerbadekarte abgeben und bei einer Verlosung am Ende der Badesaison teilnehmen. Die Teilnahme lohnt sich, denn es winken wieder tolle Preise: 30er Sommerbadekarten, Zehnerkarten, Einzeleintritt in die Braunschweiger Bäder sowie Sachpreise.

Veranstaltungen:

Auch in diesem Jahr darf wieder gerutscht, gepaddelt und geradelt werden. Sowohl im Wasser als auch an Land wird einiges los sein: Das Freibad Bürgerpark ist zum 36. Mal Austragungsort der Braunschweiger Wasserrutschmeisterschaft, bei der die 5. und 6. Klassen der Braunschweiger Schulen um die Wette rutschen, radeln und auf der Oker einen Paddelparcours zurücklegen werden. Ebenfalls im Freibad Bürgerpark wird eine Braunschweiger Grundschule von der ersten bis zur vierten Klasse zu Gast sein. „Erarbeitet“ bzw. gewonnen haben die Kinder den Preis durch ihr fleißiges Putzen beim Stadtputztag im März. Ein Sponsorenteam, das sich aus Betrieben der Braunschweiger Wohnungswirtschaft sowie einer großen Versicherung zusammensetzt, organisiert einen Spieleparcours auf der großen Liegewiese. Die Stadtbad GmbH ermöglicht dabei allen Gewinnern an diesem Tag einen freien Eintritt in das Freibad.

Mehr zur Sommersaison 2018

Reguläre Öffnungszeiten
Freibad Bürgerpark
 Mo.-Fr. 6 bis 20:30 Uhr, Sa. 6 bis 20 Uhr und So. 7 bis 20 Uhr
Raffteichbad
 Mo.-Fr. 6 bis 20 Uhr, Sa. und So. 7 bis 20 Uhr
Freibad Waggum
 Mo-Fr. 11 bis 19 Uhr
Sa. und So. 10 bis 19 Uhr

Schließzeiten der Hallenbäder im Sommer

Die Bad- und Saunabereiche der drei Hallenbäder werden in der Sommerzeit für Reparatur-, Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten geschlossen: Freizeitbad Wasserwelt vom 18. bis 29. Juni, Sportbad Heidberg vom 2. Juli bis 5. August und Bürgerbadepark vom 6. bis 24. August.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006