Anzeige

Erster Health-Hackathon in der Metropolregion

14. September 2018
v.l.: Inken Holldorf, Leiterin TK-Landesvertretung Niedersachsen ist Exklusivpartner des ersten Health-Hackathon in der Metropolregion, vertreten durch Kai Florysiak, Geschäftsführer Metropolregion GmbH. Foto: Metropolregion GmbH
Anzeige

Hannover. Unter dem Titel Health Hack Metropolregion treffen sich vom 02. bis 04. November 2018 Programmiertalente, medical professionales, Patient*innen, Studierende, Designer*innen, Gründer*innen, um Visionen für die Zukunft des Gesundheitssystems zu entwickeln, zu erproben und umzusetzen.

Anzeige

Die Techniker Krankenkasse (TK) ist Exklusivpartner des ersten Hackathons zur digitalen Gesundheit der Metropolregion in Braunschweig. Beim Health Hack Metropolregion bringen die Teilnehmenden an einem Wochenende eigenständige Ideen zur Lösung gesundheitsbezogener Herausforderungen in die Veranstaltung ein und arbeiten anschließend in transdisziplinären Teams gemeinsam an der digitalen Lösung dieser Fragestellungen.

Der Health Hack Metropolregion versammelt möglichst viele unterschiedliche Expertisen und bietet einen Raum, in dem Ideen und Visionen für die Zukunft des Gesundheitssystems entwickelt, erprobt und umgesetzt werden. Für die Erstellung dieser Hacks stehen den Teams entsprechende Werkzeuge und Sensoren sowie nutzbare Datensätze zur Verfügung.

Am Ende der Veranstaltung werden die Hacks öffentlich dem Publikum und einer Jury präsentiert. Die besten drei besten Hacks werden ausgewählt und prämiert.

Kai Florysiak, Geschäftsführer Metropolregion GmbH: „Egal ob medizinische Diagnose oder Therapie, Services oder innovative Gadgets – gefragt sind spannende Ideen für neue digitale Gesundheitsdienstleistungen. Wir schaffen für diesen kreativen Prozess einen neuen Rahmen in der Metropolregion. Die engagierte Partnerschaft mit der Techniker Krankenkasse unterstreicht die Bedeutung des Themas für die Gesundheitswirtschaft. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.“

Inken Holldorf, Leiterin TK-Landesvertretung Niedersachsen:
„Die Digitalisierung hat das Potenzial, unser Gesundheitssystem zu revolutionieren. Es ergeben sich völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten, Antworten auf drängende Fragen in der Versorgung zu finden und patienten- sowie kundenorientierte Services anzubieten. Das erwarten auch die Versicherten. Wir sehen im Health Hack Metropolregion die Chance, Inspirationen für neue Lösungsansätze zu erhalten. Daher engagieren wir uns gern bei diesem vielversprechenden Format.“

Alle, die Interesse an neuen Lösungen haben sind herzlich eingeladen, ihre Ideen zur Digitalisierung in der Gesundheit einzubringen und gemeinsam mit anderen neue Lösungen zu entwickeln.

Datum und Uhrzeit: Freitag, 2. November, 17 Uhr bis Sonntag, 4. November, 15.30 Uhr

Veranstaltungsort: Haus der Wissenschaft Braunschweig, Pockelsstraße 11, 38106 Braunschweig

Veranstaltungswebseite: https://www.eventbrite.de/e/health-hack-metropolregion-tickets-49811362125

 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006