Anzeige

Fahrraddiebe erwischt: Wenn der Schlüssel zum Zahlenschloss fehlt

14. Mai 2018
Symbolfoto: Archiv
Anzeige

Braunschweig. Auf dem Pippelweg fielen einer Zivilstreife der Polizei am Sonntagabend zwei Jugendliche auf, von denen einer ein Fahrrad trug. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Rad mit einem Schloss gesichert war. Das berichtet die Polizei Braunschweig.

Anzeige

Auf Nachfrage gab einer der beiden 17-Jährigen an, dass er den Schlüssel verloren habe. Als der Polizist ihn darauf hinwies, dass es sich um ein Zahlenschloss handelte, wofür man keinen Schlüssel braucht, gab der junge Mann zu, das Herrenrad kurz zuvor im Bereich Johannes-Selenka-Platz gestohlen zu haben. Die Beschuldigten wurden ihren Eltern übergeben.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006