Falscher Handwerker durchwühlt Wohnung

5. Dezember 2018
Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Am gestrigen Dienstagvormittag verschaffte sich mindestens eine Personen unbefugt Zutritt zur Wohnung eines 83-Jährigen. Unter dem Vorwand, es habe im Nachbarhaus einen Wasserschaden gegeben, müssten nun alle Wasserhähne in der Wohnung aufgedreht werden und eine Weile laufen, berichtet die Polizei Braunschweig.

Hierdurch solle der Wasserdruck vermindert werden, wurde dem alleinigen Wohnungsinhaber erklärt. Gemeinsam mit dem falschen Handwerker kam der ältere Herr den Aufforderungen in Küche und Bad nach. Nachdem der Wasserwerker etwa 45 Minuten später die Wohnung wieder verlassen hatte, entdeckte der Rentner, dass seine Wohnung in der Zwischenzeit durchwühlt worden war.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist glücklicherweise nichts entwendet worden. Ob der falsche Handwerker Komplizen hatte, ist derzeit nicht bekannt. In der Nachbarschaft ist bis jetzt noch kein Wasserschaden bekannt geworden. Die Ermittlungen dauern an.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006