Anzeige

Feuer am Einrichtungshaus – Polizei sucht Zeugen

9. März 2018
Symbolfoto: Nick Wenkel
Braunschweig. Nach dem Feuer in der Fußgängerzone in der Nacht zum heutigen Freitag haben Brandermittler der Polizei weitere Untersuchungen durchgeführt. Die Beamten gehen insoweit von Brandstiftung aus, dass zwei je 1000-Liter-Papiercontainer, die an der Fassade des Gebäudes standen, angezündet wurden und durch die Hitzeeinwirkung Schaufensterscheiben zerbarsten.

Anzeige

Insbesondere der starke Rauchgasniederschlag dürfte im Gebäude und am Inventar Schaden in Höhe von mindestens 250.000 Euro verursacht
haben. Nur das schnelle Eingreifen der Feuerwehr dürfte einen noch weitaus höheren Schaden am Gebäude verhindert haben. Die Polizei hat eine 21-Jährige festgenommen, die dringend verdächtig ist, für die Brandstiftung verantwortlich zu sein. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig prüft derzeit einen Antrag auf Vorführung beim Amtsgericht. Die Polizei sucht noch Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Brand Hinweise geben können.

Bereits um kurz nach 22 Uhr und um kurz nach 23.30 Uhr brannten im Bereich Kleine Burg hinter der Häuserzeile der Burgpassage und in
der Leopoldstraße Mülltonnen. Möglicherweise gibt es hier Zusammenhänge. Hinweise bitte unter 0531/476 2516.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Feuer in der Innenstadt – Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Brandstifter schlägt in Innenstadt zu: Geschäft in Flammen

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006