Feuer auf Hochhausbalkon: Defekter Grill sorgt für Großaufgebot

13. Mai 2018
Symbolfoto: Frederick Becker
Braunschweig. Ein defekter Elektrogrill hatte am gestrigen Samstagnachmittag in der Emsstraße für ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungskräften gesorgt: Wie die Feuerwehr berichtet, hatte das Gerät bei einer Geburtstagsfeier auf dem Balkon eines Hochhauses Feuer gefangen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Über 30 Einsatzkräfte seien nach Informationen der Feuerwehr ausgerückt, nachdem gegen 16.35 Uhr in der Leitstelle der Notruf über einen Brand auf einem Balkon im zehnten Obergeschoss in der Emsstraße eingegangen ist. Neben zwei Löschzügen der Berufsfeuerwehr seien die Ortsfeuerwehren Rüningen und Broitzem alarmiert worden ebenso wie eine erweiterte Rettungsdienstkomponente. Das Großaufgebot sei aufgrund der großen Anzahl von Bewohnern und der baulichen Begebenheit eines Hochhauses üblich, so die Feuerwehr.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte konnten jedoch schnell Entwarnung geben, da die Bewohner den brennenden Elektrogrill auf dem Balkon bereits von der Stromversorgung getrennt und abgelöscht hatten. Durch das umsichtige Handeln der Bewohner blieben alle Beteiligten unverletzt. Bis auf den defekten Grill kam es zu keinen weiteren Schäden. Die Geburtstagsfeier der Bewohnerin wurde nur kurzzeitig unterbrochen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006